Trotz schwieriger Rahmenbedingungen kann FPÖ Zahl der Bürgermeister annähernd halten – Erfolge auch für viele freiheitliche Namenslisten

Klagenfurt (OTS) „Einmal mehr zeigt sich eindrucksvoll, dass bei Gemeinderatswahlen für die Wähler Persönlichkeiten und Inhalte in der jeweiligen Heimatgemeinde der Bürger entscheidend sind. Die Corona-Krise sowie die Maßnahmen der Bundesregierung und deren negative Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft ließen einen klaren Trend erkennen, nämlich die Stärkung der bisherigen Bürgermeister egal welcher Parteifarbe – mit wenigen Ausnahmen“, so FPÖ-Landesparteichef Klubobmann Gernot Darmann zu den Kommunalwahlen in Kärnten.

„Die Rahmenbedingungen im Wahlkampf waren gerade für Freiheitliche, die stets die Nähe zum Bürger suchen, alles andere als einfach. Trotz dieser schwierigen Rahmenbedingungen und der seit Mitte 2019 generell nicht einfachen Lage für die FPÖ haben unsere Kandidaten durchwegs herzeigbare und in vielen Gemeinden sogar phänomenale Ergebnisse erarbeitet!“, betont Darmann.

„Es ist erfreulich, dass die FPÖ im Vergleich zur Wahl 2015 in Kärnten annähernd die Zahl der bisherigen Bürgermeister halten wird können. Dazu kommt, dass viele Namenslisten, die dem freiheitlichen Lager zuzuordnen sind, ebenso beachtliche Erfolge vorweisen und bisher nicht im Ergebnis eingerechnet sind. Das derzeit landesweit bekannte Ergebnis wird sich durch eine Vielzahl von freiheitlichen Namenslisten noch deutlich verbessern“, verweist Darmann.

Wie der FPÖ-Chef einräumt, hat es in einigen Städten und Gemeinden keinen Grund zum Jubeln gegeben. „Das ist entweder wie in Klagenfurt auf hausgemachte Probleme der Stadtpartei zurückzuführen oder auf die Tatsache, dass sich eine kleine Fraktion gerade in einer Krisenzeit weniger leicht Gehör verschaffen kann als der jeweilige Bürgermeister vor Ort. Diese krisenbedingte Entwicklung mussten alle Parteien quer durch Kärnten zur Kenntnis nehmen.“

„Gratulation allen unseren bestätigten und neu gewählten Bürgermeistern sowie allen gewählten Mandataren. Ein herzliches Dankeschön allen unseren Kandidaten für ihren unermüdlichen Einsatz für ihre Heimatgemeinden. Ich bedanke mich auch bei allen Wählern für das Vertrauen in ihre freiheitlichen Vertreter vor Ort“, so Darmann abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.