Wien (OTS) FPÖ-Wissenschaftssprecher NAbg. Dr. Martin Graf forderte heute aufgrund des großen Andrangs beim Aufnahmetest für das Medizinstudium an den Medizinuniversitäten Wien, Graz und Innsbruck sowie der Uni Linz eine massive Aufstockung der Medizin-Studienplätze. „Schon im Juli 2020 haben wir in einem Entschließungsantrag im Parlament die schwarz-grüne Regierung aufgefordert, Studienplätze der Humanmedizin für österreichische Staatsbürger zumindest zu verdoppeln. Leider wurde auch dieser Antrag von ÖVP und Grünen abgelehnt“, so Graf zur langjährigen Forderung der FPÖ.

„Auch aufgrund der hohen Abwanderung von Medizin-Absolventen ins Ausland müssten doch beim ÖVP-Wissenschaftsminister schon längst sämtliche Alarmglocken schrillen. Obwohl es auch seine Aufgabe wäre, die medizinische Versorgung in Österreich sicherzustellen, unternimmt Faßmann nichts gegen diese dramatische Entwicklung“, kritisierte Graf und weiter: „Vor den letzten Nationalratswahlen hat ÖVP-Kanzler Kurz eine Verdoppelung der Studienplätze immer wieder in Aussicht gestellt, aber schon im schwarz-grünen Regierungsprogramm wurde eine Erhöhung der Studienplätze mit keinem Wort erwähnt – auch das ist wieder eine ‚typische ÖVP-Ankündigungspolitik ohne echte Umsetzung‘.“

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.