„Wichtigtuerei der Grünen in Wien wird schlussendlich wieder in einem Chaos und Unsicherheit enden“

Wien (OTS) „Wo Grün draufsteht, steckt normalerweise nichts Vernünftiges dahinter, das hat nun auch die grüne Wiener Vizebürgermeisterin Hebein verstanden. Das muss wohl auch der Grund für ‚ihre‘ neue Idee zum Thema ‚LKW-Abbiegeassistent‘ sein. Das in Auftrag gegebene ‚Ermittlungsverfahren‘ hätte man sich mit einem CO2-neutralen Anruf im Verkehrsministerium ersparen können, denn dort sind bereits alle Daten und Fakten zu diesem Thema erhoben“, so heute der freiheitliche Generalsekretär und Verkehrssprecher NAbg. Christian Hafenecker, MA zu den grünen „Traumwelten“.

„Diese Wichtigtuerei der Grünen in Wien wird schlussendlich wieder in einem Chaos und Unsicherheit enden. Am Ende das Tages wird sich niemand mehr auskennen, die Nahversorgung wird zusammenbrechen, da sie Lastenräder zu klein sind, und die MA48 wird nicht mehr zu ihrer Arbeit ausrücken dürfen“, betonte Hafenecker.

„Die Faktenlage ist, dass bereits Verkehrsminister Norbert Hofer eine StVO-Novelle zu diesem Thema und einen Sicherheitsgipfel eingeleitet hat und unter Minister Reichhardt wurde bereits eine Fördermillion für entsprechende Umrüstungen zur Verfügung gestellt. Zu dieser Million hat ja bereits Alt-Vizebürgermeisterin Vassilakou eine weitere zugesagt, das hätte Hebein ja nur umsetzen brauchen, anstatt Rechts-Unsicherheit zu schaffen“, erklärte der FPÖ-Verkehrssprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.