Angebliche Pressekonferenz der ÖVP zum Untersuchungsausschuss als Rundumschlag gegen alles und jeden

Wien (OTS) „Extrem oberflächlich, in der Sache uninformiert und dem eigentlichen Untersuchungsthema völlig desinteressiert gegenüberstehend“, so kommentierte heute der Fraktionsobmann der FPÖ im Ibiza-Untersuchungsausschuss, NAbg. Christian Hafenecker den Auftritt von ÖVP-Halbzeitfraktionsführer Hanger.

„Halbzeitpolitiker Hanger ist offenbar gerade mit seinem Kabarettprogramm auf Sommertournee – leider ohne große Zuseherresonanz, denn bei der Onlineübertagung waren gerade einmal 12 Personen anwesend. Das liegt vermutlich auch daran, dass er gar nicht so lustig ist, wie ursprünglich erwartet. Sein Auftritt war eher unfreiwillig komisch“, so Hafenecker

„Tatsächlich hat er kaum etwas zum Bericht des Untersuchungsrichters gesagt, auch war nichts aus dem Fraktionsbericht der ÖVP zu hören; vielmehr versuchte sich Hanger erneut in Rundumschlägen gegen die Opposition. Mehrmals griff er sowohl SPÖ als auch Neos Mandatare massiv persönlich an, um im weiteren Atemzug die ‚Verrohung der politischen Kultur‘ zu beklagen. Alles in allem war das wieder einmal ein kläglicher Auftritt eines verzweifelten ÖVP-Pflichtverteidigers, dessen eigentliche Aufgabe nur darin besteht, die Arbeit des parlamentarischen Untersuchungsausschusses zu delegitimieren und von den Skandalen der Volkspartei abzulenken. Und mit jedem Auftritt wird seine Darstellung trauriger und beschämender“, erklärte Hafenecker.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.