EU-Klimapaket bedroht Lebensgrundlagen der Österreicher

Linz (OTS) „Das von Kommissionspräsidentin von der Leyen präsentierte Klimapaket ist eine ernsthafte Bedrohung für Wohlstand und Prosperität in Österreich und der ganzen EU“, stellen FPÖ-Landeshauptmann-Stellvertreter und Wohnbaureferent Manfred Haimbuchner sowie der freiheitliche Europaparlamentarier Roman Haider, ID-Fraktionssprecher im EU-Verkehrsausschuss, zum von der EU-Kommission präsentierten Klimapaket „Fit for 55“ fest. ****

„Bereits jetzt müssen die Österreicher immer mehr für das Wohnen ausgeben. Die Pläne der EU werden für einen massiven Preisschub sorgen und bedrohen damit die Existenzgrundlage gerade einkommensschwächerer Bürger“, so Haimbuchner. Sowohl die Teuerungen für fossile Heizmaterialien als auch für Baustoffe wie Zement seien eine reale Bedrohung für viele Österreicher. Auch im Bereich der Mobilität sei mit einer enormen Preissteigerung zu rechnen. „Das betrifft nicht nur besonders Pendler und auf ihr Fahrzeug angewiesene Berufsgruppen sondern alle Bürger. Mobilität wird damit zum Privileg der Reichen“, kritisiert Haider die EU-Pläne.

Dazu kämen besonders negative Auswirkungen auf Industrie und produzierendes Gewerbe, die das Rückgrat der heimischen Wirtschaft darstellten. „Während die EU-Kommission gerade die wirtschaftlichen Grundlagen unserer Heimat zerstört, bringt das Paket für das Weltklima so gut wie nichts“, erläutert Haider. CO2-intensive Industrien würden ins Ausland abwandern, wo es deutlich geringere Umweltauflagen gäbe. Außerdem seien allein in fünf asiatischen Staaten mehr als 600 Kohlekraftwerke in Bau oder Planung, weltweit seien es über 1000, während die EU insgesamt für nicht einmal zehn Prozent der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich sei. „Die Europäer müssen die Zeche für die ideologische Verblendung der EU-Kommission zahlen und sie müssen dazu sehr tief in die Tasche greifen. Im Endeffekt sind die Pläne eine echte Bedrohung für die Lebensgrundlagen aller Bürger der EU“, so Haimbuchner und Haider abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Birgitt Thurner | Landespressereferentin
FPÖ Landesgruppe Oberösterreich | Blütenstraße 21/1, 4040 Linz
(0732) 73 64 26 – 31, 0664/9072221, birgitt.thurner@fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.