Wien (OTS) Der freiheitliche Energiesprecher NAbg. Axel Kasseger stimmte den Gesetzen zur Sicherstellung der Energieversorgung mit Gas in seinem Debattenbeitrag grundsätzlich zu, betonte aber, dass solche Gesetze nah an einer Enteignung liegen würden, und dass die aktuelle Energiepolitik auf „unendlich“ viel Geld ohne Zinsen beruhe. „Man muss sich aber auch die bis dato unbeantwortete Frage stellen, wir denn hundert Terrawattstunden Gas aus Russland ersetzt werden solle. Flüssiggas kann durch die unökologischen und unökonomischen Transporte nicht die Antwort sein“, betonte Kassegger.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.