Wien (OTS) Tief betroffen zeigte sich der freiheitliche Bundesparteiobmann und Klubobmann NAbg. Herbert Kickl über das Ableben von Lutz Weinzinger: „Mit Lutz Weinzinger verlieren wir einen hochverdienten Weggefährten, einen großartigen Freund und standhaften Kameraden. Er hat die freiheitliche Gesinnungsgemeinschaft über Jahrzehnte hinweg in etlichen verantwortungsvollen Funktionen maßgeblich mitgestaltet und geprägt.“

In seiner jahrzehntelangen politischen Karriere, die Lutz Weinzinger als Obmann des Rings freiheitlicher Studenten begann, war er unter anderem Landtagsabgeordneter und Landesparteiobmann in Oberösterreich, Bundesparteiobmann-Stellvertreter, Abgeordneter zum Nationalrat und Klubobmann-Stellvertreter des Freiheitlichen Parlamentsklubs. „Und in all seinen verantwortungsvollen Funktionen war Lutz Weinzinger immer eine große Stütze, durch seine fachliche Expertise, aber auch durch seine menschliche Größe. In all diesen Funktionen hat er darüber hinaus eines noch bewiesen: Gerade in schwierigen Zeiten war er jemand, auf den man sich immer verlassen konnte. Mehr noch, Lutz Weinzinger hat durch seine Standhaftigkeit, Geradlinigkeit und Entschlossenheit für eine Vorwärtsbewegung gesorgt und war damit auch ein Motor der erfolgreichen Entwicklung der Freiheitlichen Partei insgesamt“, erinnerte Herbert Kickl besonders an dessen verdienstvolle Rolle als Landeschef der FPÖ Oberösterreich.

„Als Lutz Weinzinger im Jahr 2006 Abgeordneter zum Nationalrat wurde, hat er ebenfalls bewiesen, aus welchem Holz er geschnitzt war. Das war kein ‚Spaziergang‘, sondern das waren Jahre der Aufbauarbeit für den freiheitlichen Parlamentsklub, die er ganz wesentlich mitbestimmt und mitgeleistet hat. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem Parlament im Jahr 2010 stand er uns mit Rat und Tat zur Seite. Egal, wie schwer die Aufgabe auch war: Auf Lutz Weinzinger war immer Verlass, er hat sich nie gedrückt, ganz im Gegenteil. Sein Vermächtnis für uns kann nur sein, dass wir nie unser Herz und den Glauben an unsere schöne Heimat verlieren dürfen und dass wir standhaft und geradlinig unseren Weg für dieses wunderbare Land gehen. Lutz Weinzinger war Generationen von freiheitlichen Politikern ein Vorbild und wird es auch bleiben“, betonte der FPÖ-Bundesparteiobmann.

„Im Namen der gesamten freiheitlichen Gesinnungsgemeinschaft spreche ich der Familie und den Freunden von Lutz Weinzinger mein tief empfundenes Beileid aus und wünsche ihnen in diesen schweren Tagen viel Kraft. In tiefer Trauer drücken wir unserem Lutz Weinzinger zum Abschied die Hand und sagen Danke – die Erde sei ihm leicht“, sagte Kickl tief bewegt.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.