Die alte Normalität ist das, was Generationen fleißiger Menschen in Österreich geschaffen haben

Wien (OTS) Schockiert zeigte sich heute FPÖ-Bundesparteiobmann und Klubobmann NAbg. Herbert Kickl über die Aussagen des Bundespräsidenten bei der Eröffnung der Salzburger Festspiele. „Van der Bellens Kritik an der alten Normalität entlarvt ihn als Propagandisten eine beinharten Klima-Diktatur. Angesichts der jüngsten Aussagen der herrschenden politischen Klasse erhärtet sich der Eindruck, dass die Corona-Politik dazu nur eine Vorstufe ist und abgetestet werden soll, was sich die Bürger von einem autoritären Technokratenregime alles gefallen lassen, das seine Politik alleine auf irgendwelche, meist sogar nicht nachvollziehbare Zahlen stützt – seien es nun irgendwelche Inzidenzen oder irgendwelche Kohlendioxid-Berechnungen“, sagte Kickl.

Van der Bellen trete damit auch das Erbe jener Generationen mit Füßen, die Österreich aus den Trümmern des Zweiten Weltkriegs heraus aufgebaut und zu einem florierenden Sozialstaat gemacht haben. „Genau das ist nämlich die alte Normalität, von der unser Staatsoberhaupt nichts wissen will“, betonte Kickl.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.