Dutzende Passanten in Wiener Innenstadt grundlos angezeigt

Wien (OTS) Laut Informationen von Passanten wurden gestern gegen 17 Uhr im Rahmen einer Polizeiaktion Massenanzeigen wegen des Verstoßes gegen die Corona-Maßnahmen im Bereich Bognergasse in der Wiener Innenstadt durchgeführt. Dabei wurde offenbar auch nicht Rücksicht genommen, ob Personen in einem gemeinsamen Haushalt leben.

Der Wiener FPÖ-Klubobmann Maximilian Krauss übt in diesem Zusammenhang scharfe Kritik an ÖVP-Innenminister Nehammer und fordert volle Aufklärtung über die gestrige Aktion. „Nehammers Eskalationsstrategie gegen Passanten und friedliche Bürger muss sofort beendet werden. Der ÖVP-Innenminister soll sich lieber um den massiven Anstieg der illegalen Migration kümmern anstatt unschuldige Bürger zu schikanieren“, so Krauss.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
www.fpoe-wien.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.