Auch Direktoren und Lehrer sollten zur Seriosität zurückkehren

Wien (OTS) Der freiheitliche Bildungssprecher NAbg. Wendelin Mölzer zeigt sich erfreut über die große Zustimmung für die von der Bundesregierung eingeführten Deutschklassen. Laut einer aktuellen Umfrage begrüßen 83 Prozent diese Maßnahme. „Es ist grundvernünftig, dass Kindern, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, diese Sprache intensiv beigebracht wird, bevor sie in den Hauptfächern am Regelunterricht teilnehmen. Besonders in Ballungszentren kommt es sehr oft vor, dass Kinder, die bereits in zweiter oder dritter Generation in Österreich sind und Kindergärten besucht haben, trotzdem bei Schuleintritt ungenügend Deutsch beherrschen. Dieses Integrationsversagen kann und darf nicht auf dem Rücken der österreichischen Kinder ausgetragen werden“, so Mölzer.

Mölzer forderte in diesem Zusammenhang auch die Lehrer und Direktoren, die mit einem Boykott gedroht hatten, auf, endlich zur Seriosität zurückzukehren. „Ich appelliere an alle Kritiker, ihre ideologischen Scheuklappen abzulegen und diese sinnvolle bildungspolitische Maßnahme so wie im Gesetz vorgesehen auch konsequent umzusetzen“, sagte der FPÖ-Bildungssprecher.  

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.