Bevölkerung lebt seit Tagen in Unsicherheit über weitere Vorgehensweise

Wiener Neustadt (OTS) Der freiheitliche Generalsekretär NAbg. Michael Schnedlitz, der auch Bürgermeisterstellvertreter und Sozialstadtrat der Stadt Wiener Neustadt ist, erteilte den Abschottungsplänen und Ausreisetests des grünen Gesundheitsministers Anschober für Wiener Neustadt eine klare Abfuhr: „Die seit Tagen verbreitete Unsicherheit für Pendler, Bürger, Schüler und Studenten, aber auch für die gesamte Bevölkerung ist aus meiner Sicht eine Frechheit, absolut unverständlich und wieder einmal eine reine Panikmache durch den Gesundheitsminister.“

„Nachdem der Minister in einer durchwegs inhaltsleeren Pressekonferenz die Abschottung Wiener Neustadts angekündigt hat, ist seit Tagen Feuer am Dach. Viele Wiener Neustädterinnen und Wiener Neustädter glauben, sie dürfen bereits jetzt nicht mehr ausreisen. Viele haben Fragen über Fragen. In unserer Stadt sind allein zigtausende Tagespendler betroffen. Eine Administration der angekündigten Maßnahmen wäre in Wiener Neustadt wahrscheinlich in der Praxis unmöglich. Der grüne Gesundheitsminister hat mit seiner Pressekonferenz für unglaubliches Chaos gesorgt. Bis jetzt liegt zwar noch nichts Konkretes am Tisch, die Auswirkungen dieses Fehltrittes sind jedoch in der Stadt stark spürbar“, so Schnedlitz, der den Minister nach der Verunsicherung von zigtausenden Bürgern aufforderte, endlich zurückzutreten. „Diese Vorgehensweise ist einfach nur mehr eine Schweinerei!“, betonte Schnedlitz.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ)
presse@fpoe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.