Alkoholverbot am Praterstern zeigt positive Wirkung

Wien (OTS) „Das jahrelang von uns Freiheitlichen geforderte Alkoholverbot am Wiener Praterstern zeigt bereits nach 6 Monaten positive Wirkung für die gesamte Stadt,“ freut sich der Gesundheitssprecher der Wiener FPÖ und Bezirksparteiobmann der FPÖ-Leopoldstadt, LAbg. Wolfgang Seidl. Im letzten halben Jahr hat sich die Wiener Alkoholszene vom Bahnhof Praterstern auf den Prater, den Keplerplatz und die Thaliastraße verteilt. „Obwohl sich die Stadt lange gegen das Alkoholverbot gewehrt hat, zeigt sich nun, dass es ein Vorteil für ganz Wien ist, da sich die Alkoholszene nicht mehr auf einen einzigen Platz beschränkt“, so der Freiheitliche.

Durch erhöhte Polizeipräsenz und die Arbeit zahlreicher Streetworker konnte die Problematik mit pöbelnden und aufdringlichen Betrunkenen eingedämmt werden – 1000 Anzeigen haben zudem eine abschreckende Wirkung auf jene Personen, die das Verbot nicht einhalten wollen. „Der Bahnhof Praterstern ist einer der wichtigsten Verkehrspunkte für Pendler, die hier endlich wieder ungestört auf Züge warten können“, schließt Seidl. (Schluss) akra

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
0664 9452957
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.