Freiheitlicher Antrag zur Sicherstellung der Bewohnerparkplätze am Neuen Markt findet nach vier Jahren seine Umsetzung

Wien (OTS) Erfreut zeigen sich Markus Tschank, FPÖ-Obmann Innere Stadt und Klubobmann Markus Platt, darüber, dass es nach zähem Ringen nun endlich günstigere Bewohnerparkplätze in der Tiefgarage am Neuen Markt geben wird. Platt hält jedoch fest, dass die FPÖ bereits seit 2018 diesbezüglich regelmäßig Anträge eingebracht hat, da sie schon frühzeitig Parkplatz-Probleme für die Anrainer ortete: „Nach dem angeblichen und öffentlichen Ringen unseres Herrn Bezirksvorstehers, Markus Figl, mit dem Garagenbetreiber der Garage am Neuen Markt um Bewohnerparkplätze, müssen wir Freiheitliche eines festhalten: Die FPÖ Innere Stadt hat noch während der Planungs- und Gestaltungsphase des Neuen Marktes immer und immer wieder Anträge zur Sicherstellung der Bewohnerparkplätze eingebracht! Unter anderem spreche ich hier von einem Antrag aus der Juni-Sitzung des Jahres 2018! Alle – inklusive der Figl-ÖVP – haben sich gegen diesen Antrag und somit gegen den Erhalt und die Sicherstellung der Bewohnerparkplätze am Neuen Markt ausgesprochen! Auch wurde es verabsäumt, den Garagenbetreiber finanziell zu unterstützen, um damit einen echten Nachlass für die Bewohner gewährleisten zu können.“

„Dem ersten Bezirk wird auch noch ganz anderes blühen“, erläutert Tschank. „Wir Freiheitliche haben des Weiteren auch zusätzliche Bewohner-Garagen am und um den Ring gefordert, um die bevorstehende autofreie Innere Stadt und ihre Bewohner sowie jene der angrenzenden Bezirke zu entlasten! Doch auch hiervon will der Bezirksvorsteher bis dato nichts hören. Wir sind gespannt, wann unsere Forderungen dann doch noch erfüllt werden und Bezirksvorsteher Figl den Bewohnern wieder erklärt, es wäre alles einzig und allein seine Idee gewesen“, so Tschank weiter.

Klubobmann Platt abschließend: „Wir Freiheitliche waren stets darum bemüht, die Bewohnerparkplätze sicherzustellen und diese gewährleisten zu können! Trotz des Ärgernisses über die Art und Weise der Umsetzung des freiheitlichen Antrages, sind wir natürlich sehr erfreut, dass es doch noch möglich war, den Anrainern zumindest günstigere Parkplätze in der neuen Garage sichern zu können! Denn sie sind es, um die es uns geht!“

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
presse@fpoe-wien.at
www.fpoe-wien.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.