Wien (OTS) Entsetzt zeigte sich der Dritte Präsident des Nationalrates und FPÖ-Vizeparteiobmann Norbert Hofer über die erneuten Hasswellen im Internet gegen seine Person sowie die Freiheitliche Partei im Allgemeinen. Auf dem offiziellen Facebook-Account des Bundeskanzlers meinte jüngst der User „Günther Hahn-Foki“ Präsident Hofer sei „ein Pharisäer und ein braunes dreckschwein erster Güte”. Der Eintrag wurde nicht gelöscht.

Besagter User wollte im Herbst vergangenen Jahres auf der Facebook-Seite des Rechtsanwaltes Dr. Zanger, der sich vor allem damit hervortut, freiheitliche Facebook-Seiten ob ihrer Kommentare zu kritisieren und dubiose Netzwerke zu erstellen, dem Bundesparteiobmann der FPÖ „Zementpatschaln verpassen und in der donau versenken“.

Hofer kündigt rechtliche Schritte an.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 – 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.