In der Stadtgemeinde Gänserndorf wird ein leistungsfähiges Glasfaser-Netz durch die Österreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft (öGIG) errichtet.

St.Pölten/Gänserndorf (OTS) „Es wird Zeit, dass wir in Gänserndorf fit für die digitale Zukunft werden und weiterwachsen können. Unsere Gemeinde hat großes Potenzial, eine instabile Internetverbindung soll da kein Hindernis sein,“ freut sich Bürgermeister René Lobner über den Startschuss zum Glasfaser-Ausbau in seiner Gemeinde. Haushalte und Betriebe werden damit bald in Lichtgeschwindigkeit im Internet surfen.

Die Österreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft, die auch bereits Partner des Landes Niederösterreich im Glasfaser-Ausbau ist, wird den Glasfaser-Ausbau in Gänserndorf umsetzen. Gänserndorf wird damit, als erste große Gemeinde Niederösterreichs, flächendeckend mit FTTH-Glasfaseranschlüssen für die digitale Zukunft ausgerüstet. Die Projektumsetzung erfolgt nach den bewährten niederösterreichischen Qualitätskriterien: Jeder Haushalt und Betrieb bekommt seine eigene Glasfaser bis in die Wohnung oder den Betrieb. Den Internetanbieter kann auf einer Open Access – Plattform selbst gewählt werden. Für die öffentliche Hand ist das Projekt kostenlos.

„Wir freuen uns Gänserndorf in Zukunft mit FTTH-Glasfaser zu versorgen, denn auch in dichteren ländlichen Gemeinden fehlt es zumeist noch an leistungsfähiger digitaler Infrastruktur,“ erklärt öGIG Geschäftsführer Hartwig Tauber.

Informationsveranstaltungen für die Bevölkerung noch im September

Derzeit laufen die letzten Vorbereitungen für die bevorstehende Informations- und Bestellphase, in der Haushalte und Betriebe bereits ihren Anschluss bestellen können. Am 15. und 20. September finden dazu auch Informationsveranstaltungen für die Bevölkerung statt. „In den nächsten Wochen informiert unser Team alle Interessierten über das Glasfaser-Projekt in Gänserndorf. Der Baustart ist für Frühjahr 2023 vorgesehen“, so Tauber „Die öGIG verfolgt einen langfristigen und nachhaltigen Ansatz mit gesicherter Finanzierung. Nur echte Glasfaser bietet unbegrenzte und ungeteilte Kapazitäten und wird damit bestehenden und künftigen Anforderungen gerecht“, schließt Geschäftsführer Tauber.

Rückfragen & Kontakt:

Johannes Bergmann, BA M.E.S.
Head of Corporate & Public Affairs
Österreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft (öGIG)
Tel: +43 664 965 23 72
Mail: johannes.bergmann@oegig.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.