Fokus für die Gemeinden: Information der Bevölkerung, räumliche Ressourcen für Massentests und Zusammenarbeit mit Freiwilligenorganisationen

Wien (OTS) Gemeindebund-Präsident Bürgermeister Alfred Riedl signalisierte bei der gestrigen Videokonferenz des Bundeskanzlers mit den Landeshauptleuten, Ministern und dem Gemeindebund die volle Unterstützung der österreichischen Städte und Gemeinden bei der Durchführung der freiwilligen Massentests. „Ich erachte das Testen der breiten Bevölkerung für eine richtige und auch sinnvolle Maßnahme, um Infektionsketten zu unterbrechen. Wesentliche Aufgabe der Gemeinden wird die rasche und direkte Information der Bevölkerung über Durchführung und Ablauf der Tests vor Ort sein. In enger Zusammenarbeit mit den Gesundheitsbehörden und den Blaulicht- und Freiwilligenorganisationen werden wir so gut wie möglich räumliche Ressourcen zur Durchführung der Massentests zur Verfügung stellen. Als erfahrene Krisenmanager leisten wir damit einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen das Corona-Virus“, erklärt Gemeindebund-Präsident Bürgermeister Alfred Riedl. In den nächsten Tagen werden gemeinsam die Details zu Organisation und Ablauf der Massentests erarbeitet und rasch an die österreichischen Gemeinden kommuniziert.

Informationen über den Österreichischen Gemeindebund:
Der Österreichische Gemeindebund ist seit 1947 die kommunale Interessensvertretung von 2.084 der insgesamt 2.095 österreichischen Gemeinden und Städte auf Bundesebene und repräsentiert damit insgesamt rund 70 Prozent der österreichischen Bevölkerung.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Gemeindebund
Andreas Steiner, BA MA
Pressesprecher
Mobil: 0664/8238476 Tel.: 01/5121480-18
andreas.steiner@gemeindebund.gv.at
www.gemeindebund.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.