GESUNDHEIT AUS DEM WASSERHAHN – bewusst nachhaltig leben, das ist heute unser Schwerpunkt. Die Thematik gesundes Trinkwasser aus dem Wasserhahn beschäftigt mich erst seit 4 Monaten. Genauer gesagt seit Oktober 2021.
Richtig gelesen. Erst seit etwas mehr als 4 Monaten setze ich mich mit dem Thema „gesundes Wasser“ auseinander. Gott sei Dank. Denn siehe da: Ich bin hier nicht allein. Ein faszinierendes Thema. Lieber Leser, in diesem Blog wirst du vieles über „Gesundes Wasser aus dem Wasserhahn“ lesen. Darüber hinaus möchte ich dich an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.
GESUNDHEIT AUS DEM WASSERHAHN – Leitungswasser gesundes Trinkwasser?

Komische Frage. Natürlich ist unser Leitungswasser gesund! Was soll das? Oder ist unser Leitungswasser doch nicht so gesund wie wir meinen. Das kann nicht sein.
Es gibt vom Gesetzgeber her eine Trinkwasserverordnung. Auf diese Verordnung können wir uns verlassen und natürlich unbedenklich das Wasser aus dem Wasserhahn trinken. Oder doch nicht?
Nach meiner Recherche zu diesem Blog und vielen Gesprächen mit Freunden ist mir klar, dass dies ein interessantes Thema ist. Viele Menschen setzen sich mit dieser Frage nach gesundem Wasser auseinander und wir tun das heute auch.
Woran das bloß liegen kann? Ist das Wasser schlecht? Ist es zu hart oder zu weich? Stimmt vielleicht der Kalkgehalt nicht? Ist der PH-Wert zu hoch oder zu niedrig. Fragen über Fragen.

Glasklare Antwort: Unser Leitungswasser ist mit Sicherheit gutes bis sehr gutes Trinkwasser. Vielerorts wäre man dankbar, so ein gutes Wasser zu haben, wie wir hier in Österreich.
Aber: unser Wasser ist definitiv KEIN gesundes Wasser. Warum? Ganz einfach: Die Messlatte der Trinkwasserverordnung liegt nicht hoch genug. Gesundes Wasser muss mehr bieten als Trinkwasser. Es muss einen nachhaltigen, gesundheitlichen Erfolg bieten.
TRINKWASSER AUS PLASTIKFLASCHEN – ungesund, gefährlich?

Auf jeden Fall ist unser Trinkwasser aus der Leitung wesentlich gesünder als Wasser aus den Plastikflaschen. Denn wir wissen schon lange, das Trinkwasser hochgradig, mit Mikroplastik verschmutzt ist.
Abgesehen davon, dass Plastikflaschen eine enorme Belastung für die Umwelt darstellen, ist seit längerem die Rede von enthaltenen Weichmachern. Du willst mehr darüber wissen, hilft dir Google ausführlich weiter. Klicke HIER (Weichmacher Wikipedia)

Gesundheit aus dem Wasserhahn – Trinkwasser du hohes Gut für unser Leben
Klar wissen wir alle, dass wir Menschen zu fast 70% aus Wasser bestehen, und unser Hirn sogar an die 90%. Wir wissen auch, dass es immens wichtig ist, unseren Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu bedienen. Zwei Liter am Tag. Das tun wir auch – manchmal mehr, manchmal weniger.
Warum also wird so viel über dieses Thema „gesundes Wasser“ geschrieben, gepostet, geredet? Ist da noch mehr?
Müssen wir TRINKEN lernen?

Nein, trinken brauchen wir nicht lernen. Das ist uns in die Wiege gelegt. Möglicherweise sollten wir lernen regelmäßig zu trinken, denn mit fortschreitendem Alter haben wir, bewiesenermaßen, weniger Durst. Und das kann gefährlich werden.
Wasser aus dem Wasserhahn – trinkbar, aber nicht gesund

Bitte verstehe mich richtig. Unser Trinkwasser in Österreich ist gut. Ich sage sogar sehr gut. Wahrscheinlich das beste auf der Welt. Ich weiß es nicht. Inzwischen weiß ich aber eines mit Bestimmtheit: Um gesundes Wasser zu erhalten, muss ich das Wasser aus dem Wasserhahn bearbeiten.

Leitungswasser verändern – gesundes Wasser erhalten
Viel wichtiger ist zu verstehen, dass wir uns nicht mit der Qualität des Trinkwassers, das aus unserem Wasserhahn kommt, abfinden müssen.
Bis zu unserer Wohnung, bis zu unserem Haus – genau gesagt bis zur Wasseruhr, ist der Wasserlieferant verantwortlich. Das können wir nichts tun.
Doch ab der Wasseruhr, kann ich mit dem Wasser machen was ich will. WIR haben es in der Hand. Einerseits können wir können das Wasser filtern, und in weiterer Folge ionisieren. Verbessern in sauberes, sauerstoffreiches, basisches Wasser. Dazu etwas später mehr.

GESUNDHEIT AUS DEM WASSERHAHN – TRINKWASSER PRÜFEN LASSEN
Willst du wissen wie gesund dein Trinkwasser ist? Nimm einfach eine Wasserprobe und bring Sie zu deinem, für dich zuständigen Wasserwerk. Lass dein Trinkwasser prüfen. Die Überraschung wird dir möglicherweise zu denken geben.
Gesundes Wasser aus dem Wasserhahn trinken – Eigenverantwortung

Gesunde Menschen betrifft dieser Umstand nicht sonderlich. Menschen mit gesundheitlichen Herausforderungen sind eher bereit sich mit dieser Materie auseinander zu setzen. Auch ich gehöre zu diesen Menschen. Ich interessiere mich für jede erdenkliche Chance, mein Leben lebenswerter zu machen.
Meine Erfahrungen, vor Allem meine persönlichen Erfolge mit gesundem Wasser möchte ich in diesem Blogartikel kundtun. Als Leser meiner Blogs ist dir meine persönliche Vorgeschichte bekannt.
Ich habe hochallergisches Asthma in Kombination mit COPD IV. Eine sehr herausfordernde Situation, und auf keinen Fall hoffnungslos.
Um gesundes Wasser zu erhalten, muss ich das Wasser aus dem Wasserhahn verändern. Das ist wahrlich keine Hexerei. Schon im nächsten Kapitel zeige ich dir den Weg zu basischem, gesunden, Wasser.

Gesunde Nahrung essen – Gesundes Wasser trinken
Wir leben in einer Zeit, in der Nachhaltigkeit, bewusst Leben, gesunde Ernährung mehr und mehr unser Bewusstsein verändert. Da ist der Weg zu gesundem, basischem, ionisiertem Wasser – nicht mehr weit.
In der Naturheilkunde ist gesundes Wasser, das „Wasser des Lebens“, so wie es gerne bezeichnet wird. Es ist eine fantastische Alternative zum Leitungswasser und Flaschenwasser aus dem Supermarkt.

Gesundes Wasser oder Heilen durch richtiges Trinken nach uralter Weise – Asthma und COPD
Menschen mit verminderter Lungenfunktion, so wie Asthmatiker haben ein großes Problem. So wie ich, leiden diese Menschen vor allem an dem Umstand, dass sie die giftigen Gase schlecht, bis gar nicht ausatmen können. Permanente Atemnot ist das Resultat.
Übersäuerung des Gewebes. Darüber hinaus führt Wassermangel, im Besonderen der Mangel an gesundem Wasser, unweigerlich zu einer Übersäuerung. des Gewebes und einer Reduzierung des Sauerstoffgehaltes im Blut. Eine schlechte Kombination.
Wasserentzug durch Atmung.

Dazu musst du wissen: die Atmung entzieht dem Körper Wasser. Ist nicht genug Wasser da, dann verdursten – im wahrsten Sinne des Wortes, unsere Lungenbläschen. Im schlimmsten Fall trocknen diese aus.
Wassermangel bei älteren Menschen

Wassermangel in unserem Körper tritt vermehrt bei älteren Semestern auf. Das Durstgefühl nimmt mit fortschreitendem Alter ab. Gravierend wird dies bei Menschen ab 50. Wenn sich der Durst meldet, ist es oftmals schon 5 Minuten nach zwölf.
Vor längerer Zeit habe ich mich für das Thema Kneipen interessiert. Ich erinnere mich an ein Zitat von Pfarrer Sebastian Kneip, auf die Frage: Welche Kur er in der Naturmedizin für die Wichtigste sieht? Er sagte: 1. Entgiften. 2. Entgiften und 3. entgiften.
Entgiften stand bis dato auch auf meiner ToDo-Liste. Zweimal jährlich mit verschiedensten Medikamenten entgiftete ich mich meinen Körper mittels einer Entgiftungskur. Meine Entzündungsherde zu reduzieren war das Ziel.

ENTGIFTEN, tagtäglich, ein Leben lang – die Empfehlung von Wasserpfarrer Sebastian Kneip
Über die Wirkungsweise von basischem Wasser gehen die Meinungen auseinander. Menschen, die pro Naturheilkunde sind, schwören auf den großen Nutzen. Hier sagt man dem basischen Wasser großen Nutzen und Linderung bzw. die Heilung diverser Beschwerden nach. Ich kombiniere für mich Schulmedizin und Naturheilkunde.

GESUNDHEIT AUS DEM WASSERHAHN – Leitungswasser mutiert zu GESUNDEM Trinkwasser
Es gibt mehrere Möglichkeiten, um gesundes, basisches Wasser aus dem Wasserhahn zu erhalten. Grundsätzlich unterscheiden wir bei den Wasserionisierer, Auftisch- und Untertischmodelle.

Speziell für den mobilen Gebrauch eignen sich mobile Karaffen welche die Herstellung von basischem, gesunden Wasser OHNE STROM ermöglichen.
Da wir nun täglich basisches Wasser trinken, ist die Karaffe für uns optimal. Über Weihnachten und Neujahr waren wir wie immer, mit unserem Wohnmobil in Kroatien.
In Kroatien kommt ebenfalls trinkbares Wasser aus der Wasserleitung.

Mit unserem mobilen Gerät haben wir neben bester Filterleistung nun auch gesundes, basisches Wasser zur Verfügung.
Mit der Karaffe richten wir uns immer die Menge her, die wir innerhalb der nächsten 2-3 Stunden trinken. Erste Erfolge zeigen sich nachweislich!
Fazit nach 3 Monaten (erste Erfolge gesundheitlicher Natur machen werden bereits sichtbar)
Basisches Wasser hat ein hohes Reinigungspotential. Du weißt was ich meine. Auch du wirst es gleich einmal wahrnehmen. Deshalb empfehle ich auch dir, mit kleinen Schritten zu beginnen.

Begonnen haben wir mit einem halben Li:ter morgens, um unseren Körper daran zu gewöhnen. Das war vor Anfang November 2021. Wir haben diese Menge, step by step, kontinuierlich gesteigert.
Seitdem entgiften wir täglich und trinken ausschließlich basisches Wasser.
Unsere tägliche Reinigungskur
• Morgens, ein halber Liter nach dem Aufstehen, nüchtern
• vormittags, eine Trinkflasche 0,75lt
• nachmittags die 2-fache Menge, da ich täglich meine 6000 Schritte Nordic Walking gehe, und
• abends wieder 0,75lt.
So kommen wir beide täglich auf je 3,5 bis 4lt. basisches Wasser. Das horcht sich im Augenblick viel an. Gegenüber meinem oder unserem Trinkverhalten bis vor ein paar Wochen, ist es wirklich viel.
Doch heute fällt uns das gar nicht mehr auf. Meine Trinkflasche 0,75lt. ist im Nu ausgetrunken. Dann fülle ich sie nach.
Jetzt, nach 3 Monaten kann ich drei positive Veränderungen, Verbesserungen feststellen.
• Unser Trinkverhalten hat sich gewandelt. Wir trinken auf einmal gerne. Die 3-4 Liter schaffen wir ohne Anstrengung. Basisches Wasser schmeckt anders. Es schmeckt besser, wirklich gut.
• Meine Haut fühlt sich gesünder an. Sie ist wesentlich feuchter als vorher. Der Juckreiz im Bereich meiner Schienbeine ist verschwunden. Der dritte Punkt ist
• meine Lunge. Seit einigen Wochen kann ich wesentlich mehr abhusten als früher. Ich kann mir gut vorstellen, dass meine Lunge durch meine basische Trinkkur genügend mit gutem, gesundem Wasser versorgt wird.
Noch Fragen? Dann schreib mir doch einfach