Neue Radwege erhöhen die Leistungsfähigkeit und schließen eine wichtige Lücke zwischen Museumsquartier und Wienzeile

Wien (OTS) Die “Goldene Speiche” ist eine Auszeichnung der Radlobby Wien. Sie wird jeweils für die beste Wiener Radverkehrsmaßnahme des Vorjahres von der Radlobby Wien an die verantwortlichen Bezirksvorstehungen, PlanerInnen und AuftraggeberInnen vergeben.

Die Auszeichnung ergeht dieses Jahr an das Projekt “1. & 6., Getreidemarkt”, der durch den Umbau im Jahr 2017 zur vollwertigen Straße wurde. Die Verkehrssicherheit und Leistungsfähigkeit wurde erhöht, neue Relationen erschlossen, zusätzlich das Sicherheitsgefühl verbessert und Verkehrsabwicklungen vereinfacht. Breitere Gehsteige, zwei neue Radwege, Begrünung und eine neue Fuß- und Rad-Querung wurden hergestellt.

Mit den neu errichteten Radwegen am Getreidemarkt wurde eine der problematischsten Lücken im Wiener Radverkehrsnetz geschlossen: Wo zuvor Mischverkehr mit Kraftfahrzeugen auf der Fahrbahn bei Tempo 50 Radfahren zur Mutprobe machte, stehen jetzt baulich getrennte Einrichtungsradwege in komfortabler Breite zur Verfügung. Dass die neue zentrumsnahe Radweginfrastruktur als sicher und komfortabel wahrgenommen wird, zeigt das Ergebnis des Publikums-Onlinevoting deutlich: Das Siegerprojekt erhielt mehr als dreimal so viele Stimmen wie das zweitplatzierte. 

Die Fachjury, bestehend aus Daniel Böhm (Mobilitätsagentur Wien), Andrzej Felczak (Radlobby Österreich), Ulrich Leth (TU Wien), Michael Meschik (BOKU) und Beatrice Stude (Stadtplanerin, stape og), bestätigte: Die Umgestaltung am Getreidemarkt ist ein gutes Beispiel dafür, wie Radinfrastruktur beschaffen sein muss, damit Radfahren für alle Altersgruppen und NutzerInnen attraktiv ist.  

Die Radlobby Wien lädt Medienvertreter zur Preisverleihung mit Fotomöglichkeit am Dienstag, den 22.5.2018. Treffpunkt 9 Uhr an der Kreuzung Gumpendorfer Straße Ecke Getreidemarkt.

Weitere Informationen zur Auszeichnung: www.radlobby.at/wien/goldene-speiche 

Rückfragen & Kontakt:

Radlobby Wien
wien@radlobby.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.