vida-Tusch: „Nur faire Bedingungen sichern motivierte Beschäftigte“

Wien (OTS) Berend Tusch, Vorsitzender des Fachbereichs Tourismus in der Gewerkschaft vida, begrüßt die Einsicht der Branchenvertreter der Fachverbände Hotellerie und Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich, dass es bei Führungskräften in Tourismusbetrieben ein Umdenken geben muss. Angesichts der heute präsentierten Zahlen fordert Tusch, dass „die Verantwortlichen ihren Umfragen auch Taten folgen lassen müssen. Erhebungen allein werden die Personalprobleme im Tourismus nicht lösen.“

Der vida-Gewerkschafter Tusch verweist darauf, dass „wir seit Jahren bereit sind, aktiv an Verbesserungen, die auch wirklich bei den Beschäftigten ankommen, mitzuarbeiten. In diesem Fall braucht es aber zwei Seiten, die das wollen. Nur gemeinsam können wir die Branche attraktiver machen.“

„Neben deutlichen Anpassungen der Einkommen und mehr Lehrstellen geht es auch um planbare Freizeit, um die Branche nach vorne zu bringen. Sie bietet den 220.000 Beschäftigten im Tourismus einen entsprechenden Erholungsausgleich, um danach wieder Top-Leistungen für die heimische Tourismuswirtschaft erbringen zu können. Das größte Kapital des heimischen Tourismus sind motivierte Beschäftigte“, schließt Tusch.

Rückfragen & Kontakt:

vida/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Peter Leinfellner
Tel.: 01 53444 79-267 bzw. 0650 36 36 399
E-Mail: peter.leinfellner@vida.at
Internet: www.vida.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.