Weichen der Gewerkschaftsarbeit für die kommenden fünf Jahre gestellt

Wien. (OTS) Am 28.04.2021 wurde der 18. Ordentliche Bundestag der Bundesvertretung Hoheitsverwaltung via Videokonferenz abgehalten. Am Bundestag werden die inhaltlichen und personellen Weichen für die Zukunft gestellt, Anträge abgehandelt und Wahlen durchgeführt. Michael SCHUH wurde als Vorsitzender der GÖD Hoheitsverwaltung gewählt und folgt damit Anton SCHUH in dieser Funktion nach. Als Stellvertreter wurde neuerlich Michael DUNKEL bestätigt.

„Es freut mich diese verantwortungsvolle Tätigkeit, wenn auch in einer schwierigen Zeit übernehmen zu dürfen. Es ist gerade in dieser herausfordernden Zeit enorm wichtig, dass es aktive und starke Gewerkschaften gibt, welche für die Kolleginnen und Kollegen in Verhandlungen mit dem Dienstgeber treten. Ich freue mich auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit den Vertreterinnen und Vertretern der vielen Bereiche, welche in der Bundesvertretung Hoheitsverwaltung angesiedelt sind,“ so Michael SCHUH in einer ersten Reaktion nach der Sitzung.

Inhaltlich wurden zahlreiche Anträge wie Aufwertungen von Planstellen, Anpassungen diverser dienst- und besoldungsrechtlicher Vorgaben, aber auch strukturelle Veränderungen, um eine bessere Vertretung der einzelnen Bereiche der Bundesvertretung gewähren zu können.

Das neue Führungsteam der Bundesvertretung bedankt sich bei Norbert Schnedl (GÖD Vorsitzender) sowie Hannes Gruber (Stv. GÖD Vorsitzender) für die Grußworte bei der Sitzung und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Rückfragen & Kontakt:

Michael SCHUH
Zentralausschussvorsitzender, Dienststellenausschussvorsitzender und Vorsitzender des Gewerkschaftlichen Betriebsausschusses für die Bediensteten der Sicherheitsverwaltung beim BMI
Tel, 01/53126-2506
Michael.Schuh@bmi.gv.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.