Der Musikpreis des ORF Vorarlberg mit fulminanter Award-Show

Wien (OTS) Bei prächtigem Open-Air-Wetter und grandioser Festival-Stimmung ging am Freitagabend, 9. Juli 2021, in Feldkirch die Verleihung des „Sound@V“ 2021 vom ORF Vorarlberg über die Poolbar-Bühne. Hearts Hearts, Peter the Human Boy, Rosi Spezial, Mercedes Scheible, Mona Ida und Cheyenne Alice haben dabei die Trophäen und das sensationelle Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro plus 5.000 Euro on Top (presented by AKM/aume) abgeräumt.

Publikums-Votings und Jury-Entscheide für grandiose Stimmen

Die Entscheidung über die Vergabe der Preise war ein Zusammenspiel vom großen Online-Voting auf vorarlberg.ORF.at und dem Urteil einer internationalen Fachjury. Die Expertenrunde mit der Schweizer Popsängerin Stefanie Heinzmann, der Musik-Journalistin Amira Ben Saoud, Leyya-Frontfrau Sophie Lindinger, Musikproduzent Lukas Hillebrand sowie dem deutschen Konzertveranstalter und Musikmanager Till Hofmann hatte es nicht leicht. Denn die Einreichungen der Nominierten waren alle von immens hoher Qualität, sehr vielseitig und zeichneten sich durch eine große Genrevielfalt aus. Der „Sound@V“-Musik-Award wurde letztlich in vier Haupt- und drei Sonderkategorien an folgende Vorarlberger Bands und Solo-Acts vergeben:

Das Genre Rock/Pop entschied Hearts Hearts für sich, Peter the Human Boy wurde in der Kategorie Alternative/Singer-Songwriter ausgezeichnet, Rosi Spezial gewann den Open Pool und Mercedes Scheible ging als Newcomerin des Jahres von der Bühne.

Weiters kam es zur Verleihung der Awards für Mundart sowie des Online/Publikumspreises. Dabei siegte Mona Ida in der Mundart-Kategorie und Publikumsliebling Cheyenne Alice freute sich über die meisten Stimmen beim großen „Sound@V“-Online-Voting auf vorarlberg.ORF.at.

Lebenswerk an großartige Vorarlbergerin

Eine spezielle Auszeichnung erhielt die Texterin und Sängerin Ina Wolf. Sie wurde für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Lee Loughnane, Gründungsmitglied und Trompeter der US-Band Chicago, überraschte die Preisträgerin mit einer persönlichen Video-Botschaft.

Begeisterte Stimmung im Publikum

Dem begeisterten Publikum wurde bei der Award-Show ein bunter Mix aus Interviews, Auszeichnungen und Band-Porträts geboten. Die Musik kam natürlich nicht zu kurz: Vom gefühlvollen A-cappella-Gesang von Fourtune bis hin zum Festival-Kracher Hearts Hearts wurden großartige musikalische Leckerbissen „Made in Vorarlberg“ serviert. Die ORF-Vorarlberg-Moderatoren Inés Mäser und Dominic Dapré führten witzig und gekonnt durch die Verleihung. Die begeisterten Musikfans sorgten für eine grandiose Stimmung auf dem Festival-Gelände.

Jede Trophäe ein Unikat

Die strahlenden Gewinner erhielten neben dem großzügig dotierten Preisgeld eine „Sound@V“-Trophäe überreicht. Dafür wurden die Gewinner-Songs digitalisiert, 3D-gedruckt und in ein aus einem Vorarlberger Wald geschlagenes Holzscheit eingesetzt. So ist jede Trophäe ein Unikat und eine Schnittstelle zur Vorarlberger Natur und Handwerkstradition.

Großer Preis mit starken Partnern

Der Musikpreis „Sound@V“ des ORF Vorarlberg wurde gemeinsam mit der Marke Vorarlberg, dem Wann & Wo und dem Poolbar Festival durchgeführt.

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Die vielen einzigartigen Einreichungen zum ‚Sound@V‘ 2021 und die fulminanten Musik-Akts bei der Award-Show zeigen, welches Potenzial in der Vorarlberger Musikszene steckt. Mit der Verleihung von insgesamt 25.000 Euro an Preisgeldern möchte der ORF Vorarlberg Booster und Bühne für neue Musiktalente sein.“

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Sabine Stroj
Landesdirektion ORF Vorarlberg
+43 5572 301-22554
sabine.stroj@orf.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.