Mit über 94 Millionen Euro vom Bund sollen Länder den Ärzt*innen und Pflegekräften einen Bonus von 500 Euro ausbezahlen

Wien (OTS) „Wir freuen uns sehr über den Bonus, schließlich haben wir immer gesagt, dass ein ‘Danke’ und Applaus nicht ausreichen und es mehr braucht. Das Gesundheitspersonal hat in den letzten 15 Monaten der Pandemie Unglaubliches geleistet, fast Übermenschliches. Das soll mit diesem Bonus nun erstmal honoriert werden. Der Bonus ist ein wichtiges Zeichen der Wertschätzung, die die Pflegekräfte immer – auch vor und nach der Pandemie – verdient haben“, freut sich Bedrana Ribo, Pflegesprecherin der Grünen.

Die Nationalrätin betont, dass es damit aber nicht getan ist. „Der Bonus ist vorerst mehr als Applaus aber sicherlich noch nicht genug.” Der Pflegebereich sei in den letzten 30 Jahren durch die Regierungen vernachlässigt worden. Es brauche aus Grüner Sicht “mehr Personal, bessere Rahmenbedingungen, finanzielle Unterstützung in der Ausbildung, längerfristige Entlastung des Pflegepersonals”, so Ribo. Deshalb sei eine Pflegereform “längst überfällig” und es werde “intensiv daran gearbeitet”.

“Mit Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein und unserem Koalitionspartner sind wir zuversichtlich, dass uns dabei auch Verbesserungen für alle Betroffenen in der Pflege gelingen werden – für professionelle Pflegekräfte, für pflegende Angehörige und durch eine qualitativ hochwertige Pflege natürlich auch für die Betroffenen selbst“, sagt Pflegesprecherin Bedrana Ribo.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.