[ad_1]

In Österreich sollen zunächst bessere Rahmenbedingungen für Pflegekräfte, sowie mehr Umschulungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für Pflegeberufe geschaffen werden

Wien (OTS) „Der ehemalige Gesundheitsminister Rudi Anschober hat in seiner Amtszeit einen breiten Beteiligungsprozess zur Pflegereform angestoßen. Es wurde dabei mithilfe diverser Anspruchsgruppen ein Maßnahmenpapier ausgearbeitet, welches als Richtlinie für die Pflegereform dienen soll. Darin wird klar aufgezeigt, dass es diverse Problemstellen in der Pflege gibt, die es zu lösen gilt. Zusätzlich sind unter anderem aufgrund der Corona-Krise etwa 400.000 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. Bevor also – wie von der WKO vorgeschlagen – für 8.000-12.000€ pro Person Pflegekräfte aus dem Ausland eingeflogen werden, muss erstmal Geld für Ausbildungen und bessere Rahmenbedingungen im Inland in die Hand genommen werden“, betont Bedrana Ribo, Pflegesprecherin der Grünen.

Die Pflege ist sehr lange vernachlässigt worden, das lässt sich nicht in kürzester Zeit wieder ausgleichen. „Ich begrüße daher, dass im aktuellen Arbeitsmarktpaket Ausbildungen im Pflegebereich explizit gefördert werden. Mit Projekten wie ,migrants care’ werden etwa für Personen, die bereits in Österreich leben, konkrete Ausbildungsmöglichkeiten geschaffen. Auch die Förderung in der Höhe von 400 Euro für Auszubildende in Wien sind sehr zu begrüßen“, sagt Ribo.

„Das vorgeschlagene Projekt der WKO ist außerdem nicht nur aus Sicht von Arbeitssuchenden in Österreich nicht fair, sondern auch für die Philippinen. Denn wenn die Corona-Krise eines gezeigt hat, dann dass es auf der ganzen Welt einen beträchtlichen Pflegekräftemangel gibt. Anderen Ländern ihre qualifizierten Pflegekräfte abzuwerben ist also auch aus entwicklungspolitischer Sicht klar abzulehnen“, bekräftigt Ribo.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.