Wien (OTS) Am Montag, dem 29. März 2021, feiert „Guten Morgen Österreich“ fünfjähriges Sendungsjubiläum: 1.236 Sendungen, 827 besuchte Orte und im Schnitt bis zu 458.000 Seherinnen und Seher pro Tag – das ist die beeindruckend Bilanz nach fünf Jahren „Guten Morgen Österreich“. Erstmals on air ging „Guten Morgen Österreich“ am 29. März 2016 in Obertauern in Salzburg. Das ORF-2-Frühfernsehen hat sich von Anfang an zum Ziel gesetzt hat, die wichtigsten Themen des Tages aus Österreich und der Welt ab 6.30 Uhr so zu servieren, dass die Zuseherinnen und Zusehern gut in den Tag starten können. Und das ist längst gelungen, wie das hohe Publikumsinteresse zeigt:

Der tägliche Mix aus Information, Service und Unterhaltung erreichte von 16. März 2020 bis 19. März 2021 pro Tag insgesamt 458.000 (weitester Seherkreis) bzw. im Schnitt 110.000 Zuseher/innen bei 27 Prozent Marktanteil. Im Vergleich zum Jahr davor (15. März 2019 bis 13. März 2020) mit im Schnitt 84.000 Zuseher/innen bei 23 Prozent Marktanteil und einem durchschnittlichen WSK von pro Tag 346.000 bedeutet dies eine Reichweitensteigerung um 31 Prozent bzw. einen 16-prozentigen Marktanteilszuwachs. Mitte März 2020 musste der „Guten Morgen Österreich“-Truck seine werktägliche Tour durch Österreich coronabedingt unterbrechen und macht nun am Gelände des ORF-Zentrums am Wiener Küniglberg Station. Coronabedingt startete „Guten Morgen Österreich“ am 30. März 2020 auch einen neuen Bewegungsschwerpunkt:
In „Fit mit Philipp“ – „Romy“-nominiert in der Kategorie „Bestes Lockdown-Format“ – zeigt der Triathlet und mehrfache Ironman-Finisher Philipp Jelinek seither von Montag bis Freitag jeweils ab 9.10 Uhr ein optimales Bewegungsprogramm für alle Altersklassen.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Fixer Bestandteil des ORF-Angebots“

„Das Konzept des ORF-Frühfernsehens, auf eine gelungene Mischung aus Aktualität und Regionalität zu setzen, hat sich bestens bewährt. ‚Guten Morgen Österreich‘ erfreut sich anhaltender Wertschätzung beim Publikum und ist zu einem fixen Bestandteil des ORF-Angebots geworden. Ich gratuliere zum fünfjährigen Sendungsjubiläum und wünsche dem gesamten Team auch weiterhin viel Erfolg.“

ORF-2-Channelmanager Alexander Hofer: „Großartige Team-Leistung“

„Vor fünf Jahren in Obertauern aus der Taufe gehoben, hat ‚Guten Morgen Österreich‘ sprichwörtlich eine ganz besondere Reise durchs Land angetreten, die auch Corona-bedingte Boxenstopps nicht aufhalten konnten und können. Eine großartige Teamleistung der Redaktion und der Landesstudios macht diesen Erfolg möglich und die Zuseherinnen und Zuseher danken es jeden Morgen mit der Fernbedienung. Und das Beste daran: Noch warten viele Gemeinden auf einen Besuch.“

Daytime-Sendungsverantwortlicher Christian Hillinger: „Wesentlicher Teil des Sendungskonzepts ist Regionalität“

Das Geheimnis des Erfolges dieser Sendung liegt für Sendungschef Christian Hillinger in der einzigartigen täglichen Zusammenarbeit zwischen der Zentralredaktion in Wien und den ORF-Landesstudios: „Bei aller Bedeutung der internationalen und nationalen Ereignisse und Themen, über die wir berichten, vergessen wir nicht auf die Menschen in den Bundesländern, in den einzelnen Regionen. Das macht diese Sendung so unverwechselbar. Ein wesentlicher Teil des Sendungskonzepts ist genau diese Regionalität bzw. dass die Sendung live bei den Menschen vor Ort ist. Coronabedingt ist das derzeit nicht möglich, umso wichtiger sind die täglichen Live-Schaltungen zu den ‚Guten Morgen Österreich‘-Landesstudiomoderatorinnen und -moderatoren.“

Eva Pölzl und Lukas Schweighofer zum Fünf-Jahre-Jubiläum

Eva Pölzl: „Auch nach fünf Jahren ist ‚Guten Morgen Österreich‘ für mich täglich eine schöne Herausforderung sowie eine persönliche Bereicherung. Das ORF-Frühfernsehen hat selbst in Zeiten der Pandemie gezeigt, dass es nahe an den Menschen und den Bedürfnissen der Österreicherinnen und Österreicher dran ist. Es ist für mich ein Geschenk, Teil einer Sendung und Teil eines Teams zu sein, das sich entwickelt und etabliert hat. Darauf bin ich stolz.“

Lukas Schweighofer: „In fünf Jahren kommt echt einiges zusammen: Wir haben Hunderte Gemeinden im ganzen Land besucht, Tausende Menschen kennengelernt und sind sehr oft sehr früh aufgestanden. Auch wenn bei mir wegen Letzterem das ein oder andere graue Haar dazugekommen ist, bin ich enorm dankbar dafür, dass ich Teil dieser Sendung sein darf. Die Freude am Projekt ‚Guten Morgen Österreich‘ ist im gesamten Team seit Tag eins spürbar und ich bin schon gespannt, wohin uns die Reise in den nächsten fünf Jahren führt!“

„Guten Morgen Österreich“-Jubiläumsausgabe mit prominenten Gästen – am 29. März ab 6.30 Uhr

Im Studio begrüßen Eva Pölzl und Lukas Schweighofer am Montag, dem 29. März, ab 6.30 Uhr in ORF 2 u. a. Frauenfußball-Teamchefin Irene Fuhrmann, Schauspieler Erwin Steinhauer, ORF-2-Channel-Manager Alexander Hofer, die beiden „Comedy Hirten“ Peter Moizi und Christian Schwab, Ärztin und „Bewusst gesund“-Moderatorin Christine Reiler und den Virologen Norbert Nowotny. Prominente Glückwünsche zum Sendungsjubiläum kommen zudem u. a. von Katharina Liensberger, Franz Klammer, Stefanie Poxrucker, Andreas Gabalier, Josh, Drew Sarich, Ferry Öllinger, Arabella Kiesbauer, Seiler & Speer, Stefano Bernardin, Christoph Fälbl, Kristina Sprenger, Elisabeth Gürtler, Christoph Wagner-Trenkwitz, Topsy Küppers, Reinhold Bilgeri, Nik P. und Lemo. Außerdem gibt es in der Jubiläumssendung Beiträge mit Highlights der vergangenen fünf Jahre aus allen Bundesländern.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.