Danach: „Was gibt es Neues? – Classics“, Dakapo für „Pratersterne“ und „Ein echter Wiener geht nicht unter“

Wien (OTS) Fun am Freitag heißt es wieder, wenn am 28. Juli 2017 ab 20.15 Uhr das „Sommerkabarett“, „Was gibt es Neues? – Classics“, „Pratersterne“ und „Ein echter Wiener geht nicht unter“ auf dem Programm von ORF eins stehen. Im ORF-Sommerkabarett um 20.15 Uhr ist Josef Hader im zweiten und letzten Teil seines Kult-Programms „Hader muss weg“ zu sehen. Um 21.30 Uhr gibt es bei „Was gibt es Neues? – Classics“ die besten Szenen aus den vergangen Jahren. Um 22.15 Uhr erleuchten dann nochmal die „Pratersterne“ mit Hosea Ratschiller den Kabaretthimmel am Freitag. Beim Dakapo zu sehen sind Mike Supancic, Lisa Eckhart, Clemens Maria Schreiner und Jimmy Schlager. Und zum Abschluss heißt es dann um 22.45 Uhr beim Wiedersehen mit Familie Sackbauer „Ein echter Wiener geht nicht unter“.

„Sommerkabarett – Josef Hader: Hader muss weg (2)“ um 20.15 Uhr

Josef Hader muss immer noch weg – die Odyssee durch die Nacht ist auch im zweiten Teil in vollem Gange. In dem Programm kommen eine nachtschwarze Vorstadtstraße voller Gebrauchtwagenhändler, eine heruntergekommene Tankstelle, ein schäbiges Lokal, ein Kuvert mit 10.000 Euro, eine Schusswaffe und zirka sieben verpfuschte Leben vor. Pulp Fiction mitten in Österreich.

Die nächsten ORF-Sommerkabaretts im Überblick:

4. August: „Viktor Gernot: Im Glashaus“
11. August: „Florian Scheuba: Bilanz mit Frisur“
18. August: „Otto Jaus: Fast fertig“
25. August: „Thomas Maurer: Tolerator“
1. September: „Stipsits & Rubey: Gott und Söhne“

Das „Sommerkabarett“ ist jeweils am Dienstag danach im Rahmen der „DIE.NACHT“ nochmals in ORF eins zu sehen.

„Was gibt es Neues? – Classics“ um 21.30 Uhr

Warum versalzen Köche absichtlich Speisen? Und womit wird versucht, in der taiwanesischen Stadt Budai Frauen in die Kirche zu locken? Ein Wiedersehen mit den witzigsten Fragen und Antworten aus der beliebten Rate-Comedy mit Oliver Baier gibt es bei „Was gibt es Neues? – Classics“. Beim Rückblick auf die Highlights der vergangenen Jahre geben sich u. a. Lukas Resetarits, Eva Maria Marold, Andreas Vitásek, Viktor Gernot, Ulrike Beimpold, Thomas Stipsits und Michael Mittermeier die Ehre.

„Pratersterne“: Mit Supancic, Eckhart, Schreiner und Schlager um 22.15 Uhr

Hosea Ratschiller kann diesmal die stimmliche Urgewalt der Kleinkunst, Mike Supancic, begrüßen. Dann gibt es ausgesucht Böses von Lisa Eckhart zu hören; ebenso ausgesucht und pointiert erzählt Clemens Maria Schreiner von der Ungewissheit der Jugend, ehe Jimmy Schlager ein nahezu zärtliches Showfinale anstimmt.

„Ein echter Wiener geht nicht unter: Der Besuch“ um 22.45 Uhr

Mundl erfährt, dass Irene Vejvoda (Julia Gschnitzer), die Mutter seines Schwiegersohns Franz (Alexander Waechter), ein Verhältnis mit seinem Bruder Schani (Rudi Schippel) hat. Als Witwe findet sie in Schani einen verständnisvollen Partner. Mundl zeigt sich wenig erfreut über die neue Verbindung, da Irene Vejvoda Tirolerin ist und weil zwei Menschen dieses Alters keine Beziehung eingehen sollten. Mundl versucht zu intrigieren, indem er Frau Vejvodas Bruder, Vitus Egger (Kurt Weinzierl), nach Wien lädt. Dieser soll die unliebsame Affäre beenden. Mit Karl Merkatz (Edmund „Mundl“ Sackbauer), Ingrid Burkhard (Toni Sackbauer), Erika Deutinger (Hanni Sackbauer), Alexander Waechter (Franzi), Liliana Nelska (Irmi Sackbauer), Klaus Rott (Karl Sackbauer) u. a.

Apropos Kabarettistisches: Kabarett im Sommer live miterleben:
„Kabarett im Turm“

Wer bei der Aufzeichnung der ORF-III-Sendung „Kabarett im Turm“ dabei sein möchte, hat unter tickets.ORF.at Gelegenheit, Tickets zu erwerben. Aufzeichnungstermine 2017: 29. August (Flo und Wisch, Wolf Gruber), 30. August (Bernhard Lentsch, Fredi Jirkal), 31. August (BlöZinger, Nadja Maleh), 1. September (Katie La Folle, Thomas Maurer), 4. September (Reinhard Nowak, Gery Seidl), 5. September (Martin Oberhauser, Christof Spörk) 6. September (Gerald Fleischhacker, Christoph Fälbl & Jürgen Vogl) und 7. September (Magda Leeb, Angelika Niedetzky).

„Sommerkabarett“, „Was gibt es Neues? – Classics“ und „Pratersterne“ sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und werden auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.