Wien (OTS) Marija Stefanovic aus dem Haus Rosenberg des Kuratoriums Wiener Pensionisten-Wohnhäuser wurde für herausragende Leistungen und ihr Engagement in der Kategorie „Pflege- & Betreuungsberufe“ ausgezeichnet.

Das Corona-Ausnahmejahr 2020 hat einmal mehr auf die Bedeutung systemrelevanter Berufe, wie den der Pflege und Betreuung von SeniorInnen, aufmerksam gemacht. Nicht erst, aber vor allem seit Covid-19 leisten PflegerInnen und BetreuerInnen tagtäglich Außergewöhnliches. Eine von ihnen ist Pflegeassistentin und Demenztrainerin Marija Stefanovic aus dem Haus Rosenberg, die nun für ihr herausragendes Engagement als „Pflegerin mit Herz 2020“ geehrt wurde.

„Diese Auszeichnung ist für mich eine unglaubliche Ehre“, so Marija Stefanovic. „Ich komme jeden Tag gerne in die Arbeit, die Bewohnerinnen und Bewohner und das Team auf der Station sind wie eine zweite Familie für mich. Wir arbeiten zusammen, wir lachen zusammen und, ja, manchmal weinen wir auch gemeinsam. Aber das gehört dazu und ich könnte mir nicht vorstellen, etwas Anderes zu machen.“

Die Initiative „PflegerIn mit Herz“ rückt einmal jährlich den Beruf der Pflege und Betreuung ins Rampenlicht und stärkt das öffentliche Bewusstsein für diese Berufsgruppe. Seit 2012 werden vom Verein „PflegerIn mit Herz“ in Zusammenarbeit mit der Wiener Städtischen pro Bundesland Auszeichnungen in drei Kategorien vergeben, nämlich „Pflege- und Betreuungsberufe“, „pflegende Angehörige“ und „24-Stunden-Betreuung“.

„Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege und Betreuung haben im vergangenen Jahr ungeahnte Kräfte mobilisiert und schnell Lösungen gefunden, um den Alltag für unsere Bewohnerinnen und Bewohner bunter und lebenswerter zu gestalten“, sagt Mag. Christian Hennefeind, Geschäftsführer Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser. „Marija Stefanovic ist beispielhaft für diesen großartigen Einsatz. Ich gratuliere ihr herzlich und bin stolz, so engagierte Menschen im KWP zu beschäftigen.“

Marija Stefanovic ist seit Februar 2018 Pflegeassistentin im Betreuungszentrum für Menschen mit Demenz im Haus Rosenberg. Das Demenzzentrum im Haus Rosenberg bietet mobilen, an Demenz erkrankten BewohnerInnen in einem passenden Umfeld Lebensqualität mit dem größtmöglichen Maß an Freiheit. Es werden bewährte Konzepte wie Validation nach Naomi Feil, Basale Stimulation und Aromapflege eingesetzt. Frau Stefanovic absolvierte 2020 die Ausbildung zur Demenztrainerin und entwickelte im Zuge dessen einen Betreuungsplan, der an die jeweiligen Demenzstadien der BewohnerInnen angepasst ist. Auch die von ihr angefertigten Aktivitätsboards, die die Feinmotorik, Kreativität und Konzentration fördern, erfreuen sich bei den BewohnerInnen großer Beliebtheit.

„Ich habe in meinen über 20 Berufsjahren noch nie eine Pflegeperson getroffen, die mit so viel Herz ihren Beruf ausübt“, freut sich Danijela Friedrich, Leiterin des Betreuungszentrums im Haus Rosenberg, die Stefanovic für die Auszeichnung nominierte. „Ich gratuliere Marija von ganzem Herzen, sie hat diese Auszeichnung wirklich verdient.“

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Horst Harlacher
Mediensprecher – Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser
Tel.: 01/31399 170231
E-Mail: horst.harlacher@kwp.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.