Grüne begrüßen umfangreiches Schulpaket für Herbst

Wien (OTS) „Was Kinder und Jugendliche jetzt brauchen, ist: Zeit und individuelle Zuwendung. Genau das bekommen sie jetzt“, freut sich die Bildungssprecherin der Grünen, Sibylle Hamann, über das „fette Ressourcenpaket“, das fürs kommende Schuljahr geschnürt wurde.

Besonders wichtig aus Sicht der Grünen: „Dass Mittel nicht mit der Gießkanne ausgeschüttet werden, sondern dorthin fließen, wo sie besonders dringend gebraucht werden.“ Und dass die Schulen autonom entscheiden können, wofür sie die Mittel einsetzen: etwa für Klassenteilungen oder Kleingruppen. „Jede Schule weiß am besten, was für sie passt“, sagt Hamann. Ein Zehntel der Stunden wird, wie bisher, für außerordentliche Kinder mit Deutschförderbedarf reserviert sein.

„Das ist deswegen so wichtig, weil gerade der Spracherwerb durch die soziale Isolation besonders gelitten hat“, sagt Hamann. Anders als die SPÖ, die die Verteilung von Nachhilfeschecks fordert, hält es Hamann für wichtig, dass Förderung in der Schule stattfindet. „Privatisierung von Bildung und die Förderung kommerzieller Nachhilfeinstitute sind definitiv der falsche Weg. Corona hat uns gezeigt, wie dringend wir die Schule für den sozialen Zusammenhalt brauchen.“

Volle Unterstützung gibt es daher auch für das neue Projekt Videodolmetsch: „Eine wichtige Innovation, die die Kommunikation zwischen Lehrkräften und Eltern wesentlich erleichtern wird“, findet Hamann.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.