Grüne: Keine weiteren Verzögerungen bei der Vorbereitung auf den Winter zulässig

Wien (OTS) „Der Vorstandsvorsitzende des Energieunternehmens Verbund hat es im Ö1 Mittagsjournal klar und deutlich gesagt: Wegen der blockierten Verordnung wird die für den Notfall vorgesehene Inbetriebnahme des Kraftwerkes Mellach nicht mehr in dieser Heizsaison möglich sein. Statt schon im Jänner, wird es frühestens im April einsatzbereit sein. SPÖ und FPÖ tragen dafür die Verantwortung“, sagt Lukas Hammer, Energiesprecher der Grünen. Neben Mellach gibt es noch weitere Kraftwerke, Fernwärmeanlagen und Industrieunternehmen, die umgerüstet werden können und dafür die Verordnung brauchen.

„Die Blockade hat unserem Notfallplan für die Versorgungssicherheit einen schweren Schaden zugefügt. Obwohl alle Parteien dem Gesetz noch zugestimmt haben. SPÖ und FPÖ sind also für die Gefährdung der Versorgungssicherheit in Österreich verantwortlich“, sagt Hammer.

„Wir können uns keine weiteren Verzögerungen bei der Vorbereitung auf den Winter leisten. Ich appelliere an alle Parteien, sich rasch an einer konstruktiven Lösung im Sinne der Versorgungssicherheit zu beteiligen“, so Lukas Hammer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.