Impfturbo von Bundeskanzler Kurz wirkt – Österreich ist mittlerweile auf Platz 4 bei den verimpften Dosen in Europa

Wien (OTS) “Österreich hat den Impfturbo gezündet und er wirkt. Österreich ist auf Platz 4 und damit im EU-Spitzenfeld bei den verimpften Dosen. Bundeskanzler Kurz hat sich hier für Österreich eingesetzt, damit wir mehr Impfdosen bekommen. Diese zusätzlichen BioNTech/Pfizer Lieferungen im 2. Quartal werden den Impfplan weiter beschleunigen und bringen uns in großen Schritten Richtung einer Rückkehr zur Normalität im Sommer”, so VP-Fraktionsvorsitzender im Rechnungshof-Unterausschuss Andreas Hanger. Die kürzlich veröffentlichte Statistik von ‘Our World in Data’ zeigt, dass Österreich Ende April 2021 auf Platz 4 bei den bereits verimpften Dosen in der EU liegt. “Wir sehen anhand der Datenlage, dass sich der Einsatz von Bundeskanzler Kurz ausgezahlt hat und wir mittlerweile nicht nur über dem EU-Schnitt bei den verimpften Dosen sind, sondern im Spitzenfeld. Immer mehr Menschen sind in Österreich geimpft und können so vor schweren Verläufen geschützt werden. Das ist das Einzige, was zählt”, so Andreas Hanger.

Im Zuge der heutigen Befragung des ehemaligen Impfkoordinators Clemens Martin Auer konnte, so Hanger, abermals mit einem von der Opposition ausgiebig zelebrierten Mythos aufgeräumt werden. “Die Befragung hat deutlich gemacht, dass zu jeder Zeit die notwendigen finanziellen Ressourcen für die Impfstoffbeschaffung zur Verfügung standen. Die dahingehenden Angriffe gehen damit völlig ins Leere. Das ändert sich auch nicht, wenn man es hundertmal wiederholt!”

Der VP-Fraktionsführende bezeichnet es als essentiell für die Bevölkerung, dass Österreich beim “Kurs in Richtung Normalität” seit Mitte März auf der Überholspur sei. “Während die Opposition nur dabei ist, das Tragen von Masken zu verweigern oder während der Krise in Person von Landeshauptmann Hans Peter Doskozil parteiinterne Machtkämpfe auszufechten, findet die Bundesregierung Lösungen. Ich bin zuversichtlich: Durch den Impfturbo ist die Rückkehr zur Normalität im Sommer möglich”, so Hanger. “Anstatt sich nur mit sich selbst zu beschäftigen, sollte die Opposition hier auch einen Beitrag leisten und das Comeback Österreichs unterstützen. In einer solchen Krise braucht es Verantwortungsträger und keine öffentliche Selbsttherapien von Parlamentsparteien”, so Hanger abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.