Hannover (ots) Mit Thomas Schlytter-Henrichsen kürt die HANNOVER Finanz einen Grandseigneur der Private-Equity-Branche zum Beiratsvorsitzenden und holt mit Roland-Berger-Senior Fellow Professor Dr. Burkhard Schwenker ein Schwergewicht aus der Beraterbranche an Bord – mit Finleap-Chef und Seriengründer Ramin Niroumand zieht gleichzeitig die nächste Generation in den Beirat des Eigenkapitalpartners ein.

Die HANNOVER Finanz Gruppe ist in ihr zweites Halbjahr 2021 mit einem von Grund auf erneuerten Beirat gestartet. CEO Goetz Hertz-Eichenrode dazu: “Wir freuen uns Thomas Schlytter Henrichsen jetzt als Beiratsvorsitzenden mit im Boot zu haben. Er bringt nicht nur über 30 Jahre Erfahrung im internationalen Private-Equity-Geschäft in unseren Beirat ein, sondern auch ein wertvolles Investoren-Netzwerk. Er ist ein ausgewiesener Fundraising-Experte und hat während seiner Karriere maßgeblich an acht erfolgreichen Fundraisings mitgewirkt. Davon können wir profitieren.” Schlytter-Henrichsen begann seine Laufbahn 1982 in der Industrie bei der Preussag AG, wechselte 1987 zum deutschen Ableger der internationalen Private-Equity-Gesellschaft 3i und gründete 1996 für die Alpha Group den deutschen Arm Alpha Beteiligungsberatung GmbH & Co. KG. Bis 2010 war er geschäftsführender Gesellschafter der international aktiven und auf den Mittelstand fokussierten Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Frankfurt. Der 64-jährige studierte Betriebswirt ist danach selbst unter die privaten Investoren gegangen und finanziert inzwischen mittelständische Unternehmen und Start-ups. Hertz-Eichenrode kennt Schlytter-Henrichsen aus seiner Zeit bei der Alpha Group, wo er von 2006 bis 2008 das Private-Equity-Handwerk erlernte. Auf die Expertise des bisherigen Beiratsvorsitzenden und ehemaligen Hannover Rück-CFO Roland Vogel setzt HANNOVER Finanz weiterhin – er bleibt als Stellvertreter an Bord.

Mit Professor Dr. Burkhard Schwenker, der seit September 2020 Senior Fellow der Unternehmensberatung Roland Berger ist, konnte die HANNOVER Finanz einen Experten für strategisches Management und Unternehmenstransformation für ihren Beirat gewinnen. Das sei “eine Expertise, die wir ebenso sehr schätzen wie auch seine optimistische Haltung gegenüber Herausforderungen und Krisen”, so Hertz-Eichenrode. Seine Erfahrungen in der Unternehmensentwicklung erwarb der studierte Mathematiker und Betriebswirt ab 1989 nach ersten beruflichen Stationen in der Industrie und seiner Promotion bei der international renommierten Unternehmensberatung Roland Berger. Es folgten Positionen als langjähriger CEO und als Chairman of the Advisory Council. Neben seinen Tätigkeiten als Berater, Dozent und Publizist engagiert sich der 63-jährige in gesellschaftspolitisch aktiven Institutionen und Stiftungen – seit 2021 auch als Präsident des “Senat der Wirtschaft”, der sich der ökosozialen Marktwirtschaft verpflichtet hat. Dort ist auch HANNOVER Finanz-CEO Goetz Hertz-Eichenrode aktiv.

Der 34-jährige finleap-Gründer und CEO Ramin Niroumand repräsentiert die nächste Unternehmergeneration im Beirat der HANNOVER Finanz. “Er ergänzt unseren Beirat als ausgewiesener Innovator und Experte für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle”, sagt Hertz-Eichenrode zu Niroumands Wahl. Die Berliner finleap bezeichnet sich als Europas führendes Fintech-Ökosystem und Unternehmensentwickler. Im Fintech-Bereich fördert ein als Ökosystem bezeichnetes Kooperationsnetzwerk dietief integrierte, sektoren-übergreifende partnerschaftliche Zusammenarbeit der integrierten Unternehmen und somit den heute unverzichtbaren Ausbau ihrer Innovationsfähigkeit. Seit der Gründung 2014 durch die IONIQ Group und Ramin Niroumand hat finleap 15 Fintech-Unternehmen aufgebaut, skaliert und weitere akquiriert. Zusätzlich hat finleap drei Service Ventures entwickelt, die den Fortschritt in der Fintech-Branche voranbringen, sowie gemeinsam mit Partnerunternehmen drei Corporate Ventures. In finleaps Ökosystem sind heute über 1.500 Mitarbeitende aus 80 Nationen beschäftigt. Zu den Gründungen von Ramin Niroumand zählen hochbewertete Finanz-Startups wie Solarisbank, Clark und Elinvar. Zuvor war er bei der DKB Deutsche Kreditbank AG sowie bei Deloitte GmbH tätig. Dort war Niroumand mit 24 einer der jüngsten Senior Consultants. Ramin Niroumand gehört laut Forbes Magazin unter die Top 30 der jungen Finanzgestalter in Europa (#30under30). Das Wirtschaftsmagazin Capital nahm ihn in den Jahren 2016 und 2017 in die Liste “Junge Elite – Top 40 unter 40” auf, und das Handelsblatt zählt ihn zu den 100 klügsten Menschen in Deutschland.

Über die HANNOVER Finanz Gruppe – www.hannoverfinanz.de

Die 1979 gegründete HANNOVER Finanz verfügt über mehr als 40 Jahre Erfahrung als Eigenkapitalpartner für den Mittelstand. Das Private-Equity-Haus mit Sitz in Hannover und einem Büro in Wien gehört zu den ersten Wagniskapitalgebern für die D-A-CH-Region in Deutschland und ist eine inhabergeführte Beteiligungsgesellschaft in zweiter Generation. Namhafte Unternehmen wie Fielmann, Rossmann oder AIXTRON haben ihr Wachstum mit Beteiligungskapital der HANNOVER Finanz realisiert und die unternehmerische Begleitung in Anspruch genommen. Seit der Gründung hat der Eigenkapitalpartner für den Mittelstand über 250 Projekte abgeschlossen und über zwei Milliarden Euro investiert. Beteiligungsanlässe sind hauptsächlich Wachstumsfinanzierungen und Nachfolgeregelungen solider mittelständischer Unternehmen ab 20 Millionen Euro Jahresumsatz. Neben Mehrheitsbeteiligungen übernimmt die HANNOVER Finanz Gruppe als eine der wenigen Beteiligungsgesellschaften in Deutschland auch Minderheiten. Aktuell gehören 35 Unternehmen zum Portfolio.

Rückfragen & Kontakt:

Jantje Salander, Leiterin Unternehmenskommunikation, HANNOVER Finanz Gruppe, Hannover, Telefon: +49 511 2 80 07-89 | mobil: 0160 6337204, E-Mail: salander@hannoverfinanz.de

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.