Wien (OTS) Der Vorstand des Österreichischen Hebammengremiums (ÖHG) gratuliert Dr. Wolfgang Mückstein herzlich zur Bestellung zum Bundesminister für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz und freut sich auf eine gute Zusammenarbeit.

Gerlinde Feichtlbauer, Präsidentin des ÖHG: „Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor große Herausforderungen, die wir gemeinsam jeden Tag aufs Neue bewältigen müssen. Wir wünschen dem neuen Gesundheitsminister viel Kraft für seine überaus fordernde Aufgabe. Wir Hebammen sichern ihm jedenfalls unsere volle Unterstützung zu.“

Gleichzeitig bedauert das Hebammengremium den Rücktritt von Gesundheitsminister Rudolf Anschober. Feichtlbauer: „Wir haben Minister Anschober als überaus engagierten und kompetenten Gesundheitspolitiker kennengelernt, dem – auch unabhängig von Corona – der Stellenwert von Prävention im Gesundheitswesen ein wichtiges Anliegen war. In seinem Engagement für die Stärkung der Zusammenarbeit aller Gesundheitsberufe sehen wir einen wichtigen Schritt, um für die komplexen Herausforderungen im Gesundheitsbereich gute Lösungen zu finden.“ Das Österreichische Hebammengremium wünscht Minister Anschober gute Erholung und vollständige Genesung.

Das ÖHG ist die gesetzliche Standesvertretung aller rd. 2.500 in Österreich tätigen Hebammen, der in Krankenhäusern angestellten Hebammen ebenso wie der freiberuflich tätigen Hebammen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichisches Hebammengremium
Elli Schlintl
PR-Beauftragte
+43 699 15050700
elli.schlintl@hebammen.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.