SPÖ-Frauen unterstützen Forderungen der Gewaltschutzeinrichtungen

Wien (OTS/SK) „Die Istanbul-Konvention wurde am 11. Mai 2011 im Europarat beschlossen. Österreich hat dieses internationale Abkommen zum Schutz von Frauen vor Gewalt als eine der ersten Mitgliedstaaten unterzeichnet und sich damit verpflichtet, das Abkommen umzusetzen. Davon sind wir leider noch immer entfernt. Die Vorgabe nach einem Frauenhausplatz pro 10.000 Einwohner*innen erfüllt derzeit nur Wien. Die Beratungseinrichtungen sind am Limit. Das bringt gefährliche Wartezeiten auf Beratungstermine und dringend notwendige Hilfe mit sich“, SPÖ-Frauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek. ****

„Wer Hilfe braucht, muss diese rasch bekommen“, fordert Heinisch-Hosek in Hinblick auf eine Aktion der Frauenorganisationen am Ballhausplatz. Die SPÖ-Frauen unterstützen die Forderung der Gewaltschutzeinrichtungen nach mehr finanziellen und personellen Ressourcen. „Der morgige runde Tisch mit den Gewaltschutzeinrichtungen muss konkrete Ergebnisse bringen. Denn wir dürfen keine Zeit mehr verlieren“, so Heinisch-Hosek.

„In den letzten Monaten wurden all unsere Anträge, wie eine bundesweite Umsetzung der Fallkonferenzen, immer auf die lange Bank geschoben, obwohl die Gewalt in der Krise wie befürchtet gestiegen ist. Laut Kriminalstatistik gab es im Jahr 2020 11.652 ausgesprochene Betretungs- und Annäherungsverbote. Die Zahl der weggewiesenen Gefährder ist von 8.254 im Jahr 2019 auf 9.689 im Jahr 2020 gestiegen“, betont Heinisch-Hosek.

In einer Petition fordert die SPÖ die Regierung zum Handeln auf. Die Forderungen beinhalten Hochrisikofallkonferenzen in ganz Österreich, mehr Mittel für den Gewaltschutz, Ausbau der Frauen- und Mädchenberatungsstellen in allen Bundesländern, ausreichend Not- und Übergangswohnungen in allen Bundesländern und ein bundesweiter Gewaltschutzgipfel mit Expert*innen. Österreich muss seinen Verpflichtungen im Rahmen der Istanbul-Konvention nachkommen. Die Petition kann unter https://tinyurl.com/yka9we5j unterzeichnet werden. (Schluss) sc/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien, Tel.: 01/53427-275, https://www.spoe.at/impressum/

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.