„Herausforderungen im Bildungsbereich liegen woanders“

Wien (OTS/SK) SPÖ-Bildungssprecherin Sonja Hammerschmid befürwortet, dass Bildungsminister Faßmann eine einheitliche Regelung zu den Herbstferien anstrebt. „Wichtig ist, auch eine Einigung mit den Schulpartnern herbeizuführen“, sagt Hammerschmid. Wenn Faßmann dazu eine vernünftige Lösung vorlegt, sei die SPÖ bereit mitzugehen. Dazu gehört aber auch, dass die Ferienbetreuung massiv ausgebaut wird. Gleichzeitig vermisst Hammerschmid aber Initiativen des Bildungsministers in anderen „weit wichtigeren bildungspolitischen Bereichen“. ****

„Herbstferien schön und gut, aber die brennenden Herausforderungen im Schulbereich sind woanders. Wo bleiben die Initiativen für einen Chancenindex, damit Schulen mit besonderen Herausforderungen mehr LehrerInnen bekommen? Wo bleibt die Digitalisierungsoffensive? Wo der Ausbau der Ganztagsschulen?“, so die Bildungssprecherin der SPÖ. (Schluss) mr/ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.