Anfragebeantwortung Gewesslers zeigt Planlosigkeit beim Pfand auf

Wien (OTS/SK) Anlässlich des heutigen Earth Overshoot Day, der Tag im Jahr, ab dem die Menschheit mehr von der Natur verbraucht als unser Planet in einem ganzen Jahr regenerieren kann, fordert SPÖ-Umweltsprecherin Julia Herr mehr Tempo beim Thema Pfand in Österreich: „Um den Plastikmüll und die Ressourcenverschwendung endlich zu reduzieren, brauchen wir dringend ein Pfandsystem. Die Ministerin hat ein Pfandsystem groß angekündigt, die Umsetzung bleibt sie schuldig.“ Auch die im April angekündigten Pilotprojekte im Bereich Pfand wurden von der Regierung bisher nicht gestartet, wie eine Anfragebeantwortung Gewesslers zeigt. ****

„Obwohl es bereits genügend Erfahrungsberichte und Beispiele aus anderen Ländern gibt, wie ein Pfandsystem umgesetzt werden kann, wurden nur Pilotprojekte angekündigt“, kritisiert die SPÖ-Umweltsprecherin und ergänzt: „Aber jetzt erfahren wir in unserer Anfrage, dass selbst diese Pilotprojekte bislang weder konkret geplant noch umgesetzt wurden!“ Für die Umweltsprecherin ist klar: „Pfand ist alternativlos. Die Pilotprojekte müssen nun rasch gestartet und ein österreichweites Pfandsystem umgesetzt werden!“

Dass nun ein Diskonter im Handel eigene Pilotprojekte startet, um Pfandsysteme zu testen, zeige laut Herr zudem, dass die Bundesregierung hier planlos ist und bei der Umsetzung von Pfandsystemen so langsam ist, dass sie von der Realität überholt wird. Für die SPÖ-Umweltsprecherin ist es außerdem unverständlich, dass sich die Ministerin nicht darauf festlegen will, dass positive Erfolge automatisch zu Pfandsystemen führen sollen. „Welchen Sinn hätten denn die Pilotprojekte, wenn es nicht einmal sicher ist, dass sie auch umgesetzt werden, wenn sie sich als wirksam erweisen?“ So wie es derzeit aussieht, setzt sich in der Regierung einmal mehr die ÖVP als Verzögerungs- und Verhinderungspartei in Umweltfragen durch. Herr appelliert daher einmal mehr an die Regierung, hier endlich zu handeln und rasch wirksame Pfandsysteme umzusetzen. „Klar ist: Das Pfandsystem muss rasch umgesetzt werden, um den Plastikmüllbergen nicht länger beim Wachsen zuzuschauen“, so die SPÖ-Abgeordnete abschließend. (Schluss) PP/sc

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.