Wien (OTS/RK) Das Bezirksmuseum Hietzing (13., Am Platz 2) zeigt von Donnerstag, 4. Oktober, bis Mittwoch, 30. Jänner, die neue Sonder-Ausstellung „K. u. k. Hof-Wagenfabrik J. Rohrbacher“. In der Schau wird an die unternehmerische Geschichte von Josef Rohrbacher (1817-1883) und dessen Nachfahren erinnert. Von der Errichtung einer Fabrik mit einem Wohnhaus in Hietzing (1852) und der Erzeugung verschiedener Wagen-Arten (Pferdekutschen, Stellwagen, Pferdetramway-Wagen, Lieferwagen, Heeresfahrzeuge, u.a.) bis zum Ende der Produktion (1969) und der Verbauung des Firmenareals (bis 1986) beleuchtet die Sonder-Ausstellung die interessante Historie eines nicht mehr bestehenden Hietzinger Betriebes. Schauplatz des Eröffnungsabends am Donnerstag, 4. Oktober, ist der Festsaal im Museum. Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Info: Tel. 877 76 88, E-Mail bm1130@bezirksmuseum.at

Geboten wird ein einführender Vortrag von Sieghard Neffe über die Rohrbacher-Firmengeschichte. Danach lädt das ehrenamtliche Museumsteam (Leitung: Ewald Königstein) zu einer Führung durch die Sonder-Ausstellung ein. Die Eröffnung der Schau nimmt die Bezirksvorsteherin von Hietzing, Silke Kobald, vor. Mit vielen Fotoaufnahmen, Schriften, Texten und sonstigen Exponaten wird die Vergangenheit der „K. u. k. Hof-Wagenfabrik J. Rohrbacher“ umfassend dokumentiert. Auskünfte: Telefon 877 76 88 (während der Öffnungszeiten).

Das Museum kann jeweils am Samstag (14.00 bis 17.00 Uhr) und am Mittwoch (14.00 bis 18.00 Uhr) besucht werden. Wie eh und je ist der Eintritt gratis. Gegen individuelle Spenden der Besucherinnen und Besucher hat die Museumsmannschaft keinen Einwand. In den Schulferien, an Samstagen vor Schulferien und an Feiertagen bleibt das Museum traditionell geschlossen. Eine Vereinbarung individueller Besichtigungstermine ist möglich. Beantwortung von Anfragen per E-Mail: bm1130@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Hietzing:
www.bezirksmuseum.at
Veranstaltungen im 13. Bezirk:
www.wien.gv.at/bezirke/hietzing/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.