Hilfen kommen zeitgerecht an – SPÖ-Märchen sind unverfroren und haltlos – Bundesregierung packt an, handelt und hilft

Wien (OTS) “Bundesministerin Elisabeth Köstinger hat den Privatzimmervermietern und Privatvermietern in der Corona-Krise rasch und wirkungsvoll geholfen. Dass die SPÖ das nicht wahrhaben will, zeigt, wie weit sie sich von den Menschen und deren Bedürfnissen schon entfernt hat”, betont ÖVP-Abgeordneter Franz Hörl. Zu behaupten, Hilfen kämen nicht oder zu langsam an, “ist entweder Realitätsverweigerung oder ein weiteres rotes Parteitaktik-Spielchen auf dem Rücken der Bürgerinnen und Bürger”. Es sei unverfroren, “das Märchen in die Welt zu setzen, wonach Privatzimmervermieter seit mehr als 16 Monaten auf Hilfen warten müssen”. “Dieser neuerliche Versuch der Sozialdemokratie, die erfolgreiche Arbeit der Bundesregierung schlechtzureden, ist auf das Schärfste zurückzuweisen”, so der ÖVP-Mandatar.

Hörl, der auch Landesobmann des Tiroler Wirtschaftsbundes ist, stellt klar: “Sieht man sich etwa den Härtefallfonds für Privatzimmervermieter an, so zeigt sich, dass allein hier über 30.000 Anträge eingegangen sind, von denen bereits 28.000 entschieden sind. Und von den 21.600 positiv entschiedenen Anträgen ist es in 15.000 Fällen auch bereits zu Auszahlungen gekommen.” Auch sei der Umsatzersatz für November 2020 komplett abgeschlossen, dabei seien 3.500 Anträge bearbeitet worden. Für den Monat Dezember seien von mehr als 4.000 Fällen alle bis auf drei entschieden. “Die SPÖ sollte vielleicht auch einmal einen Blick auf die Homepage der AMA werfen – dann würde sie wissen, dass alle dort genannten Termine auch eingehalten worden sind”, sagt Hörl.

Hörl weiter: “Wir packen an, handeln und helfen. Was die SPÖ für die Branche der Privatzimmervermieter jemals getan hat, weiß sie vermutlich nicht einmal selbst.” Die Sozialdemokraten seien dringend dazu ermahnt, wieder zur sachlichen Arbeit zurückzukehren, “denn das ist ihre Verantwortung als Parlamentspartei”. Abschließend unterstreicht Hörl: “Ministerin Elisabeth Köstinger und ihr Team nehmen – wie die gesamte Bundesregierung – ihre Verantwortung für Land und Leute professionell und rund um die Uhr wahr. Vor, während und nach der Krise.” (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.