Erhöhung der Gesamtdotierung auf 750.000 Euro – Einreichung online vom 1. September bis 30. November 2022 auf www.houskapreis.at

Wien (OTS) Für den Houskapreis 2023 sind neben österreichischen Hochschulen sowie heimischen kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) erstmals auch außeruniversitäre Forschungseinrichtungen zur Einreichung ihrer wirtschaftsrelevanten Projekte eingeladen. Der ab sofort mit insgesamt 750.000 Euro dotierte Houskapreis der B&C Privatstiftung ist der größte private Preis für anwendungsnahe Forschung in Österreich und wird nun in drei Kategorien verliehen: „Hochschulforschung“, „Forschung & Entwicklung in KMU“ und „Außeruniversitäre Forschung“. Die Einreichung von Forschungsprojekten ist vom 1. September bis 30. November 2022 online auf www.houskapreis.at möglich. Die Prämierung findet im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am 27. April 2023 statt.

Der österreichische „Forschungs-Oscar“ geht mit einer Neuerung in die 18. Runde: Der Houskapreis 2023 wird neben den beiden Kategorien „Hochschulforschung“ und „Forschung & Entwicklung in KMU“ um eine dritte Kategorie erweitert – jene der „Außeruniversitären Forschung“. Damit einhergehend erhöht die B&C Privatstiftung auch die Gesamtdotierung auf 750.000 Euro. Pro Kategorie winkt ein Hauptpreis in Höhe von 150.000 Euro.

Erich Hampel, Vorstand der B&C Privatstiftung: „Die Vernetzung von Forschung und Wirtschaft ist uns ein großes Anliegen. Innovation ist essenziell für die Lösung aktueller und zukünftiger Herausforderungen und somit die nachhaltige Stärkung unseres Wirtschaftsstandortes. Daher ist die Unterstützung von Forschung seit vielen Jahren eine zentrale Förderinitiative der B&C. Mit der Öffnung des Houskapreises für die außeruniversitären Forschungseinrichtungen gehen wir nun noch einen Schritt weiter und haben die Dotierung deutlich aufgestockt.“

Mariella Schurz, Generalsekretärin der B&C Privatstiftung: „Den bisherigen Weg prägten herausragende Errungenschaften, die aus Hochschulforschung sowie Forschung & Entwicklung in kleinen und mittelständischen Unternehmen hervorgegangen sind. Es freut uns, dass wir nun die Kategorie ‚Außeruniversitäre Forschung‘ ergänzen können, da in diesem Bereich besonders praxisnah und anwendungsorientiert geforscht wird. Diese Institutionen sowie die heimischen Hochschulen und KMU möchten wir herzlich einladen, ihre innovativsten Projekte einzureichen.“

Einreichung zum Houskapreis 2023 vom 1. September bis 30. November 2022

Für den Houskapreis 2023 können Forschungsprojekte eingereicht werden, die eine wirtschaftliche Relevanz für den Standort Österreich aufweisen. Zur Teilnahme eingeladen sind österreichische staatliche und private Universitäten inklusive der Christian Doppler-Labore, Fachhochschulen, die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria), heimische außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie kleine und mittelständische Unternehmen mit Forschungsschwerpunkt in Österreich. Die Einreichung ist ausschließlich online vom 1. September bis inklusive 30. November 2022 über die Website www.houskapreis.at möglich.

750.000 Euro Preisgeld – größter privater Preis für anwendungsnahe Forschung

Die drei Kategorien „Hochschulforschung“, „Forschung & Entwicklung in KMU“ und „Außeruniversitäre Forschung“ werden getrennt voneinander beurteilt. Die Evaluierung der eingereichten Projekte erfolgt in einem zweistufigen Verfahren durch hochkarätig besetzte Fachbeiratsgremien und eine international anerkannte Expertenjury. Pro Kategorie werden fünf Projekte nominiert. Die Siegerprojekte werden im Rahmen einer festlichen Preisverleihung am 27. April 2023 ausgezeichnet. Der 1. Platz ist mit jeweils 150.000 Euro dotiert, der 2. Platz mit jeweils 60.000 Euro und der 3. Platz mit jeweils 20.000 Euro. Die weiteren Nominierten erhalten je 10.000 Euro. Seit Gründung des Houskapreises im Jahr 2005 hat die B&C Privatstiftung insgesamt 5,6 Mio. Euro an Preisgeldern ausgeschüttet. Bisher erhielten 23 Top-Forschende den österreichischen „Forschungs-Oscar“.

Informationen zur Einreichung: www.houskapreis.at

Pressebilder zum Houskapreis: https://bcgruppe.at/houskapreis/presse/

Über die B&C Privatstiftung:
Die B&C Privatstiftung (www.bcprivatstiftung.at) ist eine unabhängige österreichische Stiftung, die seit ihrer Gründung im Dezember 2000 das Ziel verfolgt, österreichisches Unternehmertum zu fördern. Dies erfolgt insbesondere durch langfristig orientierte Mehrheitsbeteiligungen über ihre Holdinggesellschaften an den österreichischen Industrieunternehmen AMAG Austria Metall AG, Lenzing AG und Semperit AG Holding und durch Beteiligungen an Technologie- und Wachstumsunternehmen. Die B&C Privatstiftung fördert den Wirtschafts- und Unternehmensstandort Österreich durch zahlreiche Projekte und Initiativen, die aktiv zu einer Verbesserung der wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen in Österreich beitragen. Dazu zählen u. a. der Houskapreis (www.houskapreis.at), Stiftungsprofessuren, der Wiener Unternehmensrechtstag, die Standort-Initiative eXplore! und die MEGA Bildungsstiftung (www.megabildung.at).

Rückfragen & Kontakt:

Christiane Fuchs-Robetin, PR-Managerin
T: +43 50101 314
E: c.fuchs-robetin@bcholding.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.