Erneuerung in der ÖVP NÖ nicht angekommen – Kurz bekommt erste Listen-Abfuhr

St. Pölten (OTS) „Die Landesliste der ÖVP NÖ ist eine klare Abfuhr für Sebastian Kurz. Diese besteht auf den vorderen Plätzen ausschließlich aus Ministern und Abgeordneten aus Nationalrat und Landtag. Das ist Erneuerung nach Art der ÖVP NÖ“, so Landesgeschäftsführer Reinhard Hundsmüller.

Auch die verwendeten Stehsätze seien bereits hinlänglich bekannt, so Hundsmüller weiter: „Wir hören immer nur ‚Mittelmeerroute schließen‘. Nicht einmal die Schließung der Balkanroute hat tatsächlich funktioniert. Anders lassen sich die – von ÖVP-Innenminister und dem Spitzenkandidaten der ÖVP NÖ Wolfgang Sobotka – angekündigten Kontrollen an der Grenze zu Slowenien nicht erklären. Wir können nur empfehlen vor der eigenen Haustür zu kehren. Wir können auch die Mär es könnten irgendwann vielleicht die Polizeikräfte personell und ausstattungstechnisch aufgestockt werden nicht mehr glauben. Wo ist der Plan der ÖVP? Wo sind die tatsächlichen Inhalte und deren Ausgestaltung von Kurz und seinem Altpolitiker-Team aus Niederösterreich?“

Die Sorgenfalten in der ÖVP-Bundeszentrale werden in jedem Fall mit heutigem Tag tiefer werden, denn man frage sich, so der SPÖ-Landesgeschäftsführer abschließend: „Ist Kurz im Begriff sich an Landesparteien und Bünden – mit seiner Erneuerung – die Zähne auszubeissen?“

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Niederösterreich
Anton Feilinger
Pressesprecher Stv.
0699/13031166
anton.feilinger@spoe.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.