Wie bereits 2013 ging der Sieg heuer wieder an ein Team des Instituts für Unternehmensführung der FHWien der WKW. Ein weiteres FHWien der WKW-Team belegte Platz drei.

Wien (OTS) Am 1. Dezember 2016 war es wieder soweit: Die Preisträger beim i2b Businessplan-Wettbewerb 2016 wurden bekanntgegeben. Mit ihren Konzepten erreichten die Teams „HackStock“ und „Wutraum“ (beide AbsolventInnen des Bachelorstudiengangs Unternehmensführung – Entrepreneurship) die Plätze eins und drei in der Studierenden-Kategorie unter den rund 230 Einreichungen. Die Bewertung setzte sich zu gleichen Teilen aus der fachlichen Benotung durch ExpertInnen im Rahmen eines Feedbackprozesses und der Präsentationsleistung zusammen.

Im Rahmen der Preisverleihung im neuen Erste Bank-Campus wurde das traditionell große Erfolgspotential der Studierendenteams der FHWien der WKW beim i2b Businessplan- Wettbewerb wieder einmal bestätigt:
2009 bis 2013 erreichte man immer Platzierungen unter den Top 5, dabei konnten sogar drei Siege in der Studierenden-Kategorie gefeiert werden. Diese Erfolgsgeschichten verdeutlichen damit die Wichtigkeit von Unternehmensgründung und Entrepreneurship an der FHWien der WKW.

1. Platz – Das Schneidbrett des 21. Jahrhunderts

Das Team „HackStock“ verbindet traditionelle, österreichische Handwerkskunst mit den Bedürfnissen von heute. HackStock verbindet die Küche mit der digitalen Kochwelt: Dank integrierter Tablethalterung ist der HackStock mehr als nur ein Schneidbrett – er ist ein smarter Küchenassistent. Durchdachte und intelligente Funktionen erleichtern das Kochen: eine tiefe Saftrinne hält die Arbeitsfläche trocken, praktische Aussparungen bieten Platz zur Integration von Pfannen oder Tellern und sorgen zudem für einfaches Handling. Das robuste Material überzeugt nicht nur mit bester Qualität, sondern sieht dazu auch sehr gut aus: heimisches Massivholz aus Eiche, Birne oder Nuss. Mit einer persönlichen Gravur wird der HackStock auch noch zum unverwechselbaren Designobjekt für die Küche.

3. Platz – Platz für Emotionen

Das Team „Wutraum“ bietet die Lösung, wenn Stress und Frustration überhandnehmen. Wer seiner Energie und Wut freien Lauf lassen will, ist hier richtig. Zerschlagen von Gegenständen, schreien, weinen und auch lachen – alles ist erlaubt und das Beste daran, das Aufräumen übernimmt jemand anderes.

Die Qualität der Entrepreneurship-Ausbildung an der FHWien der WKW wurde mit dieser Prämierung neuerdings bestätigt. Wir gratulieren den PreisträgerInnen zu diesen großartigen Erfolgen sehr herzlich!

Bildmaterial zur Verleihung finden Sie unter:
http://bit.ly/2eJ9xs0

Rückfragen & Kontakt:

FHWien der WKW
University of Applied Sciences for Management & Communication
Christof Damböck
Press & Marketing
01 47677 5730
christof.damboeck@fh-wien.ac.at
www.fh-wien.ac.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.