Los Angeles (ots/PRNewswire) Eine Gemeinschaft von technischen Experten wird zusammenarbeiten, um ein sichereres und geschütztes Domänennamensystem zu gewährleisten

Die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) startet die Initiative Knowledge-sharing and Instantiating Norms for DNS and Naming Security (KINDNS), um das Internet für alle Benutzer sicherer und widerstandsfähiger zu machen. In Zusammenarbeit mit einer weltweiten Gemeinschaft von technischen Experten entwickelt die ICANN einen klaren Rahmen für bewährte Verfahren zur Sicherheit des Domain Name Systems (DNS).

KINDNS ist nur eine von vielen ICANN-Bemühungen, die darauf abzielen, eine breite Beteiligung von öffentlichen und privaten Akteuren zu fördern, um das Internet sicherer und interoperabler zu machen.

„Mit dem Wachstum des Internets, das eine immer größere Rolle in unserem täglichen Leben spielt, war die DNS-Sicherheit noch nie so wichtig wie heute”, sagte John Crain, Senior Vice President und Chief Technology Officer der ICANN. „Es gibt zwar verschiedene bewährte Verfahren für den DNS-Betrieb, aber sie werden nicht einheitlich angewandt und haben zuweilen zu erheblichen Sicherheitsverletzungen geführt, die das gesamte Internet betreffen.”

Um dieses Problem zu entschärfen, hat die ICANN in Zusammenarbeit mit der technischen Gemeinschaft KINDNS als Mechanismus zum Austausch bewährter Verfahren zur Verbesserung der Sicherheit des DNS-Betriebs geschaffen. Das Ergebnis ist ein einfacher, effektiver Rahmen, den große und kleine DNS-Betreiber freiwillig und leicht befolgen können. Eine im Rahmen von KINDNS verbreitete bewährte Praxis zielt beispielsweise darauf ab, sicherzustellen, dass Domänennamenserver geografisch und topologisch divers sind (KINDNS Practice-5 of Authoritative and Recursive servers operators). Ein weiteres Beispiel ist die Aufforderung an die Betreiber, die Domain Name System Security Extensions (DNSSEC) zu aktivieren, und zwar sowohl durch Signaturen des autorisierenden Servers als auch durch den Resolver, der diese Signaturen validiert. DNSSEC ist eine Technologie, die entwickelt wurde, um sicherzustellen, dass Internetnutzer ihr gewünschtes Online-Ziel erreichen, indem sie dazu beiträgt, einige Arten von Angriffen zu verhindern (KINDNS Practice-1 of Authoritative and Recursive servers operators).

Internet-Diensteanbieter, IT-Manager in Unternehmen, Betreiber von DNS-Diensten und Softwareentwickler sind eingeladen, die von KINDNS auf seiner Website propagierten bewährten Verfahren zu übernehmen und das Programm zu fördern. Um zu erfahren, wie, besuchen Sie die KINDNS-Website hier.

Informationen zum ICANN

Aufgabe der ICANN ist es, ein stabiles, sicheres und einheitliches globales Internet zu gewährleisten. Um eine andere Person im Internet zu erreichen, muss eine Adresse – einen Namen oder eine Nummer – in den Computer oder ein anderes Gerät eingegeben werden. Diese Adresse muss eindeutig sein, damit die Computer wissen, wo sie einander finden. Die ICANN hilft bei der Koordinierung und Unterstützung dieser eindeutigen Identifikatoren in der ganzen Welt. Die ICANN wurde 1998 als gemeinnützige Körperschaft mit Teilnehmern aus der ganzen Welt gegründet.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/1810953/ICANN_Logo .jpg

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Dans,
Kommunikationsdirektorin,
Nord- und Südamerika,
Montevideo,
Uruguay,
+598 95 831 442,
alexandra.dans@icann.org,
oder press@icann.org



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.