Die Offensive Gesundheit startet große Umfrage unter Beschäftigten in der Gesundheitsversorgung und der Langzeitpflege zu den psychischen Folgen der Corona Pandemie.

Wien (OTS) Internationale Studien zeigen, dass ArbeitnehmerInnen im Gesundheitswesen und in der Langzeitpflege unter den Folgen der Corona Krise weit über ihre physischen und psychischen Grenzen hinaus belastet wurden.
Auch diverse Umfragen in Österreich bestätigen das, bieten jedoch kein umfassendes Bild.
Die Offensive Gesundheit, eine Kooperation der Gewerkschaften VIDA, GÖD, younion, GPA und ÖGB Fachgruppenvereinigung sowie der Ärztekammer Wien und der Arbeiterkammer haben sich deshalb entschlossen, eine große Umfrage, die alle MitarbeiterInnen des Gesundheitswesens und der Langzeitpflege miteinbezieht, zu starten. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen über das Arbeitszeitausmaß und die psychischen Belastungen. Bereits 2018 hat die AK Wien in einer großen Onlineumfrage „Wo drückt der Schuh“ die Frage nach den Gedanken über einen möglichen Berufsausstieg gestellt. Durch die neue Befragung sollen Erkenntnisse über die weitere Entwicklung gewonnen werden. Mit den im Herbst vorliegenden Ergebnissen, können fundierte Aussagen über einzelne Berufsgruppen im öffentlichen, wie im privaten Sektor des Gesundheitswesens und der Langzeitpflege getroffen werden, die die Grundlage für längst überfällige Reformen – nämlich mehr Personal und bessere Arbeits- sowie Ausbildungsbedingungen – liefern.

Die Umfrage startet am 21. Juni 2021 und wird bis 16. August 2021 laufen.
Die Offensive Gesundheit bittet darum, über die Umfrage zu informieren und zahlreich teilzunehmen, um aussagekräftige Ergebnisse zu gewinnen.
Die Teilnahme ist unter www.offensivegesundheit.at/umfrage möglich.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
ChefIn vom Dienst
+43 1 50165 12565
presse@akwien.at
https://wien.arbeiterkammer.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.