Neues Porträt zum 70. Geburtstag bereits am 24. Juli in „Thema spezial“; ORF-III-Themenabend am 31. Juli; ORF-Landesstudio Steiermark gratuliert in Radio und TV

Wien (OTS) Happy Birthday, Arnie! Vom jungen Steirerbuben bis hin zum Mister Universum, „Terminator“ und Governor of California: Die steirische Eiche, deren Wurzeln sich bereits vor langer Zeit von Thal bei Graz bis nach Kalifornien ausgebreitet und dort tief verankert haben, wird am 30. Juli 70! Der ORF gratuliert dem wohl erfolgreichsten österreichischen Hollywood-Export – anlässlich seines bevorstehenden Geburtstags steht das TV-Programm vom 24. bis 31. Juli ganz im Zeichen des ehemaligen Bodybuilders, Schauspielers und Politikers. Den Beginn macht am Montag, dem 24. Juli 2017, ein von Christian Feurstein präsentiertes „Thema spezial“ über „Arnold Schwarzenegger 70 – Vom Steirerbub zum Superstar“ um 21.05 Uhr in ORF 2. Ab Samstag, dem 29. Juli, folgen in ORF eins Filmhighlights wie etwa „Junior“ um 17.00 Uhr, „Kindergarten Cop“ um 20.15 Uhr und „Zwillinge“ um 22.10 Uhr. Fortsetzung folgt am Sonntag, dem 30. Juli, mit zwei weiteren Blockbustern in ORF eins: „The Expendables 3“ um 20.15 Uhr und „Der Terminator“ um 22.10 Uhr. Am Montag, dem 31. Juli, widmet sich abschließend ein ORF-III-Themenabend mit einem Exklusivinterview und drei Dokumentationen dem Werdegang Arnold Schwarzeneggers.

Das ORF-Landesstudio Steiermark gratuliert in „Steiermark heute“, Radio Steiermark und steiermark.ORF.at und berichtet am 29. und 30. Juli über das aufregende Leben des berühmten Steirers ‒ von seiner Kindheit in Thal bei Graz über seine Zeit als Bodybuilder, seine Erfolge in Hollywood und seine politische Karriere als Gouverneur von Kalifornien bis zu seinem Engagement für den Umwelt- und Klimaschutz und die Special Olympics.

Die Programmpunkte im Detail:

Thema spezial: Arnold Schwarzenegger 70 – Vom Steirerbub zum Superstar (Montag, 24. Juli, 21.05 Uhr, ORF 2)

„Ich werde der beste Bodybuilder und ein großer Filmstar.“ Schon als Bub hatte Arnold Schwarzenegger ein klares Ziel. Der Sohn eines Gendarmen ist aus dem kleinen Ort Thal bei Graz aufgebrochen, um die Welt zu erobern. Als jüngster Mr. Universum im Bodybuilding, als bestbezahlter Schauspieler Hollywoods und als Gouverneur von Kalifornien hat der Steirer Geschichte geschrieben. Jetzt will er weltweit die Umwelt retten. „Er hat noch so viel vor und kommt gar nicht auf die Idee, dass es nicht funktionieren könnte“, schwärmt seine Cousine Monika Ficzko, Friseurin im steirischen Krieglach. „Er ist ein Mensch geblieben“, sagt Peter Urdl, Schulkollege von Arnold Schwarzenegger. Dessen ehemaliger Trainer Kurt Marnul schmunzelt:
„Meine Frau hat damals immer geschimpft mit ihm, sie war seine Englischlehrerin.“ Arnold Schwarzenegger erinnert sich gern an früher. „Wir haben so viel Gaudi gehabt in der Steiermark, das werde ich nie vergessen“, sagt er in einem ORF-Interview auf einer Geburtstagsfeier zu seinem 70er bei einem südsteirischen Weinbauern. Doch Schwarzeneggers Erfolgsstory hat auch Schattenseiten. Er gestand, als Bodybuilder Anabolika genommen zu haben. In Österreich erntete der Gouverneur massive Kritik wegen der Todesstrafe in Kalifornien. Besonders schlimm für den „Terminator“ war die Trennung von seiner Ehefrau, der Kennedy-Nichte Maria Shriver. Der Grund:
seine Affäre mit der Haushälterin, aus der auch ein unehelicher Sohn stammt. Das Band zu Familie und Freunden in der Steiermark ist nie gerissen. Bis heute pflegt er den Kontakt zu vielen Weggefährten. Christian Zechner hat einige von ihnen getroffen und zeichnet den konsequenten Weg Schwarzeneggers nach – vom Steirerbuben zum Superstar.

„Junior“ (Samstag, 29. Juli, 17.00 Uhr, ORF eins)

Dr. Alex Hesse (Arnold Schwarzenegger) und Gynäkologe Dr. Larry Arbogast (Danny DeVito) stehen knapp davor, ein sensationelles Forschungsergebnis präsentieren zu können. Komplikationen in den ersten Wochen der Schwangerschaft könnten durch ihr neues Medikament vermieden werden. Doch die Aufsichtsbehörde untersagt den Test. Alex entschließt sich daher zum Selbstversuch und wird mit einer anonymen Eizelle künstlich befruchtet. Das Experiment gelingt. Als werdende Mutter sieht sich Alex ungeahnten Problemen und Gefühlen ausgesetzt. Neben Arnold Schwarzenegger und Danny DeVito spielen u. a. Emma Thompson, Pamela Reed, Frank Langella in der Komödie aus dem Jahr 1994.

„Kindergarten Cop“ (Samstag, 29. Juli, 20.15 Uhr, ORF eins)

John Kimble (Arnold Schwarzenegger) ist einer der abgebrühtesten Polizisten von L. A. Sein neuester Auftrag führt ihn und seine Kollegin Phoebe (Pamela Reed) in einen Ort im idyllischen Oregon. Die Frau eines lang gesuchten Dealers soll mit ihrem Sohn und viel Geld untergetaucht sein. Da deren Namen und Aussehen aber unbekannt sind, versucht sich Kimble als Kindergärtner, um den Sohn ausfindig zu machen. Die neue Aufgabe entwickelt sich bald zur härtesten Prüfung seines Lebens. Neben Arnold Schwarzenegger und Pamela Reed standen 1990 auch Richard Tyson, Penelope Ann Miller und Linda Hunt vor der Kamera.

„Zwillinge“ (Samstag, 29. Juli, 22.10 Uhr, ORF eins)

Ein völlig ungleiches Zwillingspärchen ist das Resultat eines wissenschaftlichen Experiments: Julius (Arnold Schwarzenegger), prächtig gebaut und hochintelligent, wächst wohlbehütet auf einer Südseeinsel auf. Sein Zwillingsbruder Vincent (Danny DeVito) wird gleich nach der Geburt in ein Waisenhaus gesteckt. 35 Jahre später begegnen sie einander zum ersten Mal. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach ihrer Mutter, die sie bisher nie gesehen haben. Neben Arnold Schwarzenegger und Danny DeVito spielen in der Komödie aus dem Jahr 1988 Kelly Preston, Chloe Webb, Bonnie Bartlett u. a.

„The Expandables 3“ (Sonntag, 30. Juli, 20.15 Uhr, ORF eins)

Sylvester Stallone, Jason Statham, Arnold Schwarzenegger und Co. übernehmen von CIA-Agent Harrison Ford einen riskanten Auftrag: Der zu fassende, skrupellose Waffenschieber entpuppt sich nämlich als Exgefährte Mel Gibson. Verstärkt durch junge Kollegen, starten die Expendables zum actionreichen Himmelfahrtskommando! Regisseur Patrick Hughes inszenierte 2014, neben Schwarzenegger, Stallone, Statham, Gibson und Ford spielen auch Jet Li, Antonio Bandera, Wesley Snipes, Dolph Lundgren und viele andere.

„Der Terminator“ (Sonntag, 30. Juli, 22.10 Uhr, ORF eins)

Der Terminator, eine Killermaschine aus dem Jahre 2029, wird in einer tödlichen Mission in das Los Angeles von heute entsandt. Er soll die Geburt jenes Mannes verhindern, der die Menschheit von der Allmacht der Maschinen befreien wird. Während der fast unzerstörbare Terminator die Mutter des zukünftigen Rebellen sucht, setzt der ebenfalls aus der Zukunft kommende Kyle Reese alles daran, deren Ermordung zu verhindern. An der Seite von Arnold Schwarzenegger spielten unter der Regie von James Cameron 1984 Michael Biehn, Linda Hamilton, Paul Winfield, Lance Henriksen u. a.

ORF-III-Themenabend am Montag, 31. August

„Arnold Schwarzenegger 70 – Vom Steirerbub zum Superstar“ (20.15 Uhr)

Er ist eine österreichische Kultfigur, die es weiter gebracht hat als kaum ein Landsmann oder eine Landsfrau: Zum 70. Geburtstag von Arnold Schwarzenegger zeigt diese neue Dokumentation die großen, bewegenden Momente seines Lebens und versucht auch, sein Erfolgsrezept zu ergründen. „Arnie“ gehörte in den USA zu den einflussreichsten Politikern des Landes, weil er mit seiner pragmatischen Politik über die Parteigrenzen hinweg neue Maßstäbe im konservativen Lager setzte und weil er mit seinen offensiven Vorschlägen gegen die drohende Klimakatastrophe Kritiker und Freunde überraschte. In Österreich hat er viel von seinem Nimbus als Superstar verloren, nachdem er es als Gouverneur mehrmals abgelehnt hatte, zum Tode verurteilte Straftäter zu begnadigen. Die Dokumentation beschreibt den unglaublichen Lebensweg des Arnold Schwarzenegger. Regie: Christian Zechner.

„Arnold Schwarzenegger – Ein steirisches Idol“ (21.10 Uhr)

Eine österreichische Ikone wird siebzig: Kaum ein Österreicher ist international bekannter als der gebürtige Steirer Arnold Schwarzenegger, der erst als Bodybuilder, dann als Hollywood-Schauspieler und zuletzt als kalifornischer Gouverneur eine für einen Österreicher eigentlich unmögliche Karriere machte. In seiner österreichischen Heimat hat er nach wie vor eine große, treue Anhängerschaft. Hierher ist er auch regelmäßig gekommen, etwa um für die Special Olympics zu werben oder um der Energiestadt Güssing seinen Ritterschlag zu verleihen. Die ORF-III-Neuproduktion zu seinem Geburtstag befragt prominente Wegbegleiter von ihm und zeigt in Archivausschnitten die vielen heimischen Fußstapfen, die „Arnie“ hinterlassen hat.

„Arnold Schwarzenegger – Das Exklusivinterview mit Günther Ziesel“ (22.00 Uhr)

Am 31. Juli feiert Arnold Schwarzenegger seinen 70. Geburtstag. Zu diesem Anlass trifft ihn Schwarzenegger-Intimus Günther Ziesel zu einem exklusiven Gespräch.

„We are from Austria – Österreicher in L. A.“ (23.05 Uhr)

In der einstigen Goldgräberstadt L. A. versuchen noch heute etwa 100.000 Einwanderer Jahr für Jahr ihr Glück. Ist die „Stadt der Engel“ ein multikulturelles Paradies oder Exil für jene, denen die eigene Heimat zu eng geworden ist? Viele sind gescheitert, viele hätten ohne ihren kreativen, unternehmerischen Geist nicht überlebt. Die Dokumentation porträtiert jene Österreicher, die Arnold Schwarzeneggers Vorbild gefolgt sind und – mehr oder weniger erfolgreich – eine Karriere in Los Angeles verfolgen: unter ihnen Starkoch Wolfgang Puck, Norbert Wabnig, der Käse-Sommelier, der Schauspieler und Bodybuilder Roland Kickinger und Peter Wolf, seit Jahren erfolgreicher Komponist und Musikproduzent. Regie: Günther Löffelmann.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.