Am 5. April um 22.10 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Nach drei Wochen des Ausnahmezustands haben sich die meisten Österreicherinnen und Österreicher an Einschränkungen im täglichen Leben einigermaßen gewöhnt, die Verpflichtung, Abstand zu halten, Besuche zu unterlassen und für Hygiene zu sorgen, wird weitgehend eingehalten. Ab Montag gilt zusätzlich die Maskenpflicht beim Einkaufen. Aber welche Maßnahmen werden – unter dem Titel der Corona-Bekämpfung – noch kommen? Schon werden Pläne konkretisiert, Bewegungsdaten von Handys zu sammeln und auszuwerten. Wieviel Freiheit sind wir bereit, aufzugeben, um Menschenleben zu schützen? Hat Lebensschutz in der Krise Priorität vor Datenschutz? Oder gilt der Satz des Bundeskanzlers, wonach Einschränkungen notwendig seien, um Freiheit zu erlangen? Droht die Gefahr einer nachhaltigen Schädigung des Rechtsstaates durch überzogene Schritte? Und wer garantiert, dass Eingriffe in persönliche Rechte nach der Krise wieder aufgehoben werden?

Darüber diskutieren am Sonntag, dem 5. April 2020, um 22.10 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Sigrid Maurer
Klubobfrau, Die Grünen

Beate Meinl-Reisinger
Klubobfrau, NEOS

Viktor Mayer-Schönberger
Internetexperte und Buchautor, Universität Oxford

Harald Haas
Psychologe und Politologe

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.