Am 22. Mai um 22.10 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine stellt auch die Sicherheitspolitik der neutralen und bündnisfreien Länder in Europa auf die Probe. Finnland und Schweden haben nach intensiver politischer Debatte eine radikale Kehrtwende vollzogen und einen Antrag auf NATO-Mitgliedschaft gestellt. In Österreich betont die Regierung hingegen, an der immerwährenden Neutralität festhalten zu wollen, und weiß die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung hinter sich. Aber wie zweckmäßig ist die 1955 beschlossene Neutralität noch? Wie glaubwürdig ist die Verteidigungsbereitschaft des Landes angesichts des Zustands des Bundesheeres? Ist die Neutralität zum bloßen Mythos geworden, an dem die Politik nicht zu rütteln wagt? Eine Gruppe prominenter Persönlichkeiten fordert eine offene Debatte ohne Scheuklappen über die sicherheits- und verteidigungspolitische Zukunft des Landes. Steht an deren Ende ein weiterhin neutrales Österreich oder gar die NATO-Mitgliedschaft?

Darüber diskutieren am Sonntag, dem 22. Mai 2022, um, 22.10 Uhr in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Heinz Fischer
Bundespräsident a.D.

Irmgard Griss
ehemalige Präsidentin des Obersten Gerichtshofes, ehem. Abgeordnete zum Nationalrat, NEOS

Anton Pelinka
Politikwissenschafter

Erich Cibulka
Brigadier, Präsident der Offiziersgesellschaft Österreich

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.