Am 27. Jänner um 22.10 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) Vollautomatische Supermärkte ohne Personal, digitale Banken, computergesteuerte Produktionsabläufe und Roboter als Pflegekräfte – die Zukunft hat längst begonnen. Was bedeutet die Digitalisierung für die Zukunft unseres Arbeitslebens? Dieser Herausforderung für unser aller Leben muss sich zunehmend auch die Politik stellen. Die Automatisierung war diese Woche Schwerpunktthema beim Weltwirtschaftsforum in Davos. Und auch in Österreich kommt die Debatte darüber in Schwung. Welche Chancen und welche Gefahren birgt die Digitalisierung? Werden künftig immer weniger Menschen Arbeit haben? Schafft die Rationalisierung ein Heer von Arbeitslosen? Oder entstehen dadurch erst neue Jobs? Werden wir zu Sklaven der Maschinen? Wer sind die Gewinner, wer die Verlierer der Automatisierung? Braucht es eine Maschinensteuer bzw. Wertschöpfungsabgabe? Und wen soll die geplante Digitalsteuer treffen? Darüber diskutieren am Sonntag, dem 27. Jänner 2019, um 22.10 Uhr direkt nach der „ZiB 2 am Sonntag“ in ORF 2 bei Claudia Reiterer „IM ZENTRUM“:

Margarete Schramböck
Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, ÖVP

Richard David Precht
Philosoph

Barbara Teiber
Bundesvorsitzende Gewerkschaft der Privatangestellten, GPA-djp

Florian Gschwandtner
Gründer „Runtastic“ und Buchautor

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.