Wien (OTS) Im Schulgarten der GTVS Adolf-Loos-Gasse wurde das Bildungsgrätzl Großfeldsiedlung gemeinsam mit Vizebürgermeister, amtsführendem Stadtrat für Bildung, Jugend, Integration und Transparenz Christoph Wiederkehr und Bezirksvorsteher Georg Papai präsentiert. Für Kinder, Jugendliche, Eltern und BewohnerInnen werden gemeinsam innovative und bedarfsgerechte Unterstützungs-, Förder- und Freizeitangebote entwickelt und intensiv über bestehende Bildungsangebote informiert.

„Bildungsgrätzln eröffnen Zukunftschancen! Mit einem besonderen Fokus auf Flächenbezirke schaffen wir eine entscheidende Basis für Chancengerechtigkeit und ermöglichen einen gelungenen Start ins Leben. Ein lebendiger Austausch trägt ganz entscheidend zum Bildungserfolg bei“, so Vizebürgermeister und Bildungsstadtrat Wiederkehr.

Austausch wird in der Großfeldsiedlung schon lange groß geschrieben. Im Regionalteam informieren sich Bildungs- Sozial- und Gesundheitseinrichtungen aus der Großfeldsiedlungen regelmäßig und stimmen ihre Angebote aufeinander ab. Es gibt etwa ein gemeinsames Sommerfest des Club Nautilus mit der GTVS Adolf-Loos-Gasse und die betreute Mittagspause für die MS Leopoldau sowie zahlreiche Leseförderinitiativen der Kindergärten gemeinsam mit den Volksschulen und der Bücherei. Nun wird man noch intensiver zusammenarbeiten und hat sich viel vorgenommen.

„Gerade in der Großfeldsiedlung hat Vernetzungsarbeit durch das bestehende Regionalteam schon lange eine Tradition. Die Entwicklung zum Bildungsgrätzl ist da ein logischer Schritt, diese erfolgreiche Arbeit auf eine neue Stufe zu stellen, denn Bildung ist der Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben.“ sagt Bezirksvorsteher Georg Papai.

Im Mittelpunkt: soziales Lernen

Junge Menschen entwickeln soziale Kompetenzen und Lebensperspektiven nicht nur in der Schule, sondern auch in ihrem Alltag im Stadtteil. Deshalb möchten Schulen, Kindergärten, Schulkooperationsteam, Jugendzentrum, Haus Leopoldau, wohnpartner wien, Bücherei, Volkshochschule und Grätzlpolizei daher gemeinsame Sorge tragen, dass junge Menschen wertschätzende und motivierende Erfahrungen machen und Zuversicht, Selbstwert und ein Gefühl der Zugehörigkeit entwickeln können.

In der ersten Phase werden Workshops zu achtsamer Kommunikation angeboten, die alle beteiligten Einrichtungen buchen können. Die Jüngsten machen eine Lesereise mit Roboter um von Beginn an einen sicheren Umgang mit Medien zu lernen. Der Schwerpunkt Vorlesen-Zuhören-Mitreden wird Kinder und ältere Menschen zusammenbringen und gemeinsamen Fortbildungen den Austausch zwischen Pädagog*innen der verschiedenen Häuser stärken.

Gemeinsam Lernen – gemeinsam Leben

Die gemeinsamen Aktivitäten sollen auch im Stadtteil sichtbar werden und die Vorfreude auf gemeinsame Outdoor-Aktivitäten, Stadtteilfeste und Kulturveranstaltungen ist groß. Einen eindrucksvollen Vorgeschmack boten Schüler und Schülerinnen der GTVS Adolf-Loos-Gasse mit „Wir tanzen um die Welt“ und der Band Seaside King.

Beteiligte Institutionen

Im Bildungsgrätzl Großfeldsiedlung vereint sind die Kindergärten in der Kürschnergasse, Oswald-Redlich-Straße, Meistergasse, Dominik-Wölfel-Gasse und Walter-Schwarzacher-Gasse, die Volksschulen Pastorstraße, Dopschstraße und Adolf-Loos-Gasse, das Schulzentrum im Fachbereich Inklusion, Diversität und Sonderpädagogik / die Schule für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf in der Herchenhahngasse sowie die Mittelschule Leopoldau in der Aderklaaerstraße. Mit dabei sind auch das Schulkooperationsteam der Kinder- und Jugendhilfe, das Pensionistenwohnhaus Leopoldau des KWP, die Bücherei und die VHS Großfeldsiedlung, das Jugendzentrum Club Nautilus, die wohnpartner Gebiet 22 und die Grätzlpolizei/Gemeinsam sicher.

Die Wiener Bildungsgrätzl

In den mittlerweile 18 aktiven Wiener Bildungsgrätzln arbeiten Schulen, Kindergärten, Erwachsenenbildung, Jugend- und Sozialarbeit mit lokalen Vereinen und Initiativen zusammen. Sie sorgen für ein vielseitiges Bildungs-, Freizeit- und Beratungsangebot im unmittelbaren Lebensraum der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen. Der Leitsatz für die Zusammenarbeit lautet: It takes a Grätzl to raise a child.

Den Anfang machte das „Bildungsgrätzl Schönbrunn“ in Rudolfsheim-Fünfhaus, in der Leopoldstadt folgte das „Bildungsgrätzl LeoMitte“ und später „Stuwer Viertel Zwei“, in der Brigittenau das „Bildungsgrätzl Spielmanngasse“ und das „Bildungsgrätzl Wallenstein 2.0“, in Währing das „Bildungsgrätzl Ebner Inklusiv Eschenbach“, in der Donaustadt das „Bildungsgrätzl Kaisermühlen“, in Margareten das „Bildungsgrätzl Fünfter mobil!“, in Liesing das „Bildungsgrätzl Erlaa“, in Favoriten das „Bildungsgrätzl Triesterviertel“, das „Bildungsgrätzl Josefstadt“, das „Bildungsgrätzl Dreizehn“, in Simmering das „Bildungsgrätzl Enkplatz“, das „Bildungsgrätzl Am Alserbach“, das Bildungsgrätzl „Längenfeld“ in Meidling, das „Bildungsgrätzl Breitensee plus“ in Penzing, das „Bildungsgrätzl Ottakring West“ und nun das „Bildungsgrätzl Großfeldsiedlung“ in Floridsdorf.

Im Entstehen sind weitere Bildungsgrätzl – insgesamt werden bald 25 Bildungsgrätzl aktiv sein! Eine Übersicht aller aktiven Bildungsgrätzl mit den jeweiligen Schwerpunkten und beteiligten Einrichtungen finden Sie auf www.wien.gv.at/bildung/schulen/bildungsgraetzl

Rückfragen & Kontakt:

Dipl.-Ing.in Gudrun Müller
Bildungsgrätzl-Beauftragte der Stadt Wien
+43 1 4000 95030
gudrun.mueller.gm1@wien.gv.at

Manfred Kling
Mediensprecher Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr
+43 676/ 8118 83203
manfred.kling@wien.gv.at

[ad_2]

Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.