IV-GS Neumayer: Noch mehr Steuern geht in Österreich nicht mehr – Weitere Lohnnebenkostensenkung und KÖSt-Senkung für mehr Wachstum notwendig – Strukturreformen überfällig

Wien (OTS/PdI) „Der aktuelle Bericht der EU-Kommission über ‚Steuertrends in der EU‘ zeigt einmal mehr, dass in Österreich der Plafonds bei der Belastung mit Steuern und Abgaben mehr als nur erreicht ist. Wir brauchen dringend eine spürbare Entlastung für alle, wenn wir unsere Wettbewerbsfähigkeit und damit Arbeitsplätze erhalten wollen“, so der Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV), Mag. Christoph Neumayer, heute, Montag. Dies zeige somit auch, „dass Österreich eben kein Einnahmen- sondern ein Ausgabenproblem haben. Österreich liegt mit einer Steuer- und Abgabenquote von 43,1 an 6. höchster Stelle in der EU und weit über dem EU Schnitt von 38,8 Prozent (2014). Wir brauchen endlich mutige, strukturelle Reformen in allen Bereichen – von Gesundheit über Pensionen bis hin zu Verwaltung und Föderalismus. Neue Steuern wären Gift für den Standort, viel wichtiger wäre endlich mehr Effizienz und Effektivität beim Einsatz der Steuermilliarden.“

Zudem wies der Generalsekretär darauf hin, dass insbesondere die Lohnnebenkosten in Österreich besonders hoch seien. Mit 24,7 Prozent am Anteil am BIP nimmt Österreich den dritthöchsten Platz innerhalb der 28 EU-Staaten bei der Besteuerung von Arbeit ein. Beim Anteil aus Kapitalbesteuerung gemessen am BIP liegt Österreich mit 6,9 Prozent nur geringfügig unter dem EU-Schnitt von 8,2 Prozent am 13. Platz. „Mehr Wachstum und damit mehr Wohlstand werden wir in Österreich nur erreichen, wenn wir besonders wachstumsschädliche Steuern und Abgaben reduzieren. Dazu zählt neben einer weiteren Senkung der Lohnnebenkosten auch eine Reduktion der Körperschaftsteuer auf reinvestierte Gewinne“ so Neumayer.

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
+43 (1) 711 35-2306
info@iv-newsroom.at
www.iv-net.at/medien



Source link

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.