IV-Präsident Georg Kapsch: Jetzt staatspolitische Verantwortung übernehmen – Wirtschaftspolitische Richtung auch in künftiger Regierung fortführen

Wien (OTS) „Wir begrüßen die Entscheidung des Bundeskanzlers für Neuwahlen”, betonte der Präsident der Industriellenvereinigung, Mag. Georg Kapsch, am heutigen Samstagabend angesichts der aktuellen Entwicklungen. Mit Blick auf die Interessen Österreichs, eine Woche vor der EU-Wahl, sei dies eine klare Entscheidung. Die Vorfälle rund um die sogenannte „Causa Ibiza“ gelte es politisch und rechtlich vollständig aufzuklären, um das internationale Vertrauen in den Standort sicherzustellen.

Industrie anerkennt wirtschaftspolitische Arbeit der
bisherigen Regierung

„Für die Industrie sind Neuwahlen nun die einzig korrekte Vorgehensweise, um staatspolitische Verantwortung zu übernehmen“, so Kapsch. Gleichzeitig appelliere die IV an zukünftige Regierungskonstellationen, den für Österreich erfolgreich eingeschlagenen Weg der Standort- und Beschäftigungsstärkung weiter zu gehen. „Ein ausgeglichenes Budget, die Modernisierung der veralteten Arbeitszeitregelungen, die vorgesehenen Steuersenkungen oder die Reform der Sozialversicherung – in so kurzer Zeit so viel auf den Weg zu bringen, war eine Leistung“, hielt Kapsch fest, der abschließend auch von der nächsten Bundesregierung einen offenen gesellschaftspolitischen Zugang erwartet, wie Bundeskanzler Sebastian Kurz bereits angekündigt habe.

Weitere Informationen: www.iv.at/medien

Rückfragen & Kontakt:

Industriellenvereinigung
Mag. Matthis Prabitz
Pressesprecher
+43 (1) 711 35-2305
matthis.prabitz@iv.at
https://www.iv.at/medien



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.