Zum 13. Mal werden nachhaltige Sportprojekte zur Integrationsförderung ausgezeichnet – Einreichungen bis 31. Dezember möglich

Wien (OTS) Ab sofort können Sportvereine, Schulen, Städte und Gemeinden sowie andere Organisationen ihr Sport-Integrationsprojekt für den „Integrationspreis Sport 2020“ einreichen. Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF), das Bundeskanzleramt (BKA), das Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport (BMKÖS), die Sport Austria (Österreichische Bundes-Sportorganisation) sowie der Sponsor Coca-Cola zeichnen bereits zum 13. Mal Sportprojekte aus. Die Siegerprojekte werden mit einem Preisgeld von bis zu 3.000 Euro prämiert.

Nachhaltige Projekte zur Integrationsförderung im Sport

Über ein Online-Bewerbungsformular können Sportprojekte, die sich für die Integration von Migrant/innen in der österreichischen Sportlandschaft einsetzen, eingereicht werden. Eine Expert/innen-Jury aus dem Bereich Integration und Sport wählt die besten Projekte aus. Besonderer Fokus wird auf die nachhaltige Wirkung des Projekts für die Integration von Migrant/innen im österreichischen Breitensport gelegt.

Über den Integrationspreis Sport

Seit 2008 werden innovative und nachhaltige Projekte im Bereich Sport, die das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in Österreich fördern, ausgezeichnet. Coca-Cola unterstützt den Preis als Sponsor. Informationen sowie das Bewerbungsformular sind auf www.sportpreis.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Integrationsfonds
Kim Izdebski, Bakk. Phil.
+43 1 710 12 03 – 322
kim.izdebski@integrationsfonds.at



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.