Beijing (ots/PRNewswire) Am 28. April veranstaltete das International Finance Forum (IFF) im Rahmen der Frühjahrstagungen gemeinsam mit dem Central Asia Regional Economic Cooperation Institute (CAREC Institute) eine Veranstaltung zur Feier des 30. Jahrestages der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen China und fünf zentralasiatischen Ländern.

Unter dem Motto „New Global Landscape: Green Silk Road Cooperation in Central Asia” führten Experten und Führungskräfte aus den Regionen eine konstruktive Diskussion über den Klimawandel, die Energiewende und darüber, wie die Länder weiter zusammenarbeiten könnten, um die Bemühungen um grüne Innovationen zu beschleunigen.

„In diesem Jahr wird der 30. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen China und Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Usbekistan und Turkmenistan begangen”, sagte Yu Hongjun, ehemaliger außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter der VR China in der Republik Usbekistan, in einer Grundsatzrede.

Yu fügte hinzu, dass China bei der Entwicklung multinationaler Initiativen in der Region mit noch besseren Wachstumsaussichten rechnet.

Syed Shakeel Shah, Direktor des CAREC-Instituts, erklärte auf der Veranstaltung, dass China und die fünf zentralasiatischen Staaten eine solide Grundlage für die künftige bilaterale Zusammenarbeit geschaffen haben und dass das CAREC-Institut sich um die Förderung der Entwicklung und der Interkonnektivität in der Region bemüht.

Syed Shakeel Shah wies darauf hin, dass die zentralasiatische Region durch den Klimawandel vor großen Herausforderungen stehe und die Länder eine größere finanzielle Unterstützung durch die Entwicklung grüner Finanzmittel benötigten. Um eine Zukunft mit integrativem Wachstum zu schaffen, müssen Regierungen und Unternehmen zusammenarbeiten, fügte er hinzu.

Hu Xinglan, Hauptspezialist für regionale Zusammenarbeit in der Abteilung Zentral- und Westasien der Asiatischen Entwicklungsbank, erläuterte die Strategie CAREC 2030″, die auf die Schaffung einer offenen und integrativen regionalen Kooperationsplattform abzielt. CAREC 2030 setzt fünf Schwerpunkte, die von wirtschaftlicher und finanzieller Stabilität bis zur menschlichen Entwicklung reichen und sowohl traditionelle als auch neue Bereiche der Zusammenarbeit in der Region umfassen.

Über das Institut für regionale wirtschaftliche Zusammenarbeit in Zentralasien

Das gemeinsam von China und den zentralasiatischen Staaten gegründete CAREC-Institut ist eine zwischenstaatliche Organisation, die sich der Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit in Zentralasien und entlang der Seidenstraße durch die Schaffung und den Austausch von Wissen widmet. Sie hat jetzt 11 Mitgliedsländer und soll die wirtschaftlichen Verwaltungskapazitäten der Länder verbessern und die regionale Konnektivität fördern.

Informationen zum International Finance Forum

Das IFF ist eine unabhängige, gemeinnützige, nichtstaatliche internationale Organisation, die 2003 in Peking gegründet wurde. Das von führenden Vertretern der Finanzwelt aus mehr als 20 Ländern, Regionen und internationalen Organisationen, darunter China, die USA, die EU und die Vereinten Nationen, ins Leben gerufene Forum ist eine seit langem bestehende, hochrangige Plattform für Dialog und Kommunikation. Weitere Informationen finden Sie auf: http://www.iff.org.cn/php/list.php?tid=477

Rückfragen & Kontakt:

Steel Shen,
(86)10-5087-3634,
steel.shen@iff.org.cn



Quelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER
INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS. www.ots.at

(C) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender.